Zauberhaftes Pfingstlager der Grenzlandjugend

Thema „Harry Potter“ : Zauberhaftes Pfingstlager der Grenzlandjugend

Zum 41. Mal schlug die Grenzlandjugend ihre Zelte auf, um 39 Kindern im Alter von sieben bis 14 Jahren ein unvergessliches Wochenende zu bieten. Im nahegelegenen Rotterdell verbrachten sie die Pfingsttage und tauchten in die magische Welt von Harry Potter, welches das diesjährige Thema im Lager war.

Die 14 Betreuer hatten sich im Vorfeld ein umfangreiches Programm rund um das Thema überlegt. Zunächst gestaltete jedes Zelt eine Fahne, auf welcher zu sehen war, welches der vier Häuser aus Hogwarts das jeweilige Zelt war. Dazu gehörte auch das Bemalen eines T-Shirts, das Basteln eines eigenen Zauberstabes und die Eröffnung um den Kampf des Hauspokales, welchen man durch die meisten Hauspunkte gewinnen konnte. Die Hauspunkte konnten die „Hausbewohner“ durch Spiele oder gute Taten sammeln.

Abends trafen sich dann alle Zauberschüler am Lagerfeuer und buken gemeinsam Stockbrot. Am nächsten Tag gab es dann eine Waldrallye, bei der alle ihr Zauberwissen zeigen konnten. Hier mussten verschiedene Aufgaben erfüllt werden. Zu den Aufgaben gehörten Kräuter finden und bestimmen, sein Können beim Besenreiten zeigen, das verlorene Einhorn finden, den Weg durch ein riesiges Spinnennetz finden, sprudelnden Zaubertrank trinken und verlorengegangene Harry Potter-Utensilien wiederfinden. Auch sollte jede Gruppe Zaubersprüche dichten. Diese wurden Abends dann am Lagerfeuer vorgezaubert. Das Programm ließ den Teilnehmern aber auch immer wieder Zeit, um frei zu spielen und sich untereinander besser kennenzulernen.

Weitere Berichte und Informationen über die ehrenamtliche Kinder- und Jugendarbeit der Grenzlandjugend Roetgen findet man auf: www.grenzlandjugend.de

Mehr von Aachener Zeitung