Monschau: Wissenswertes über die Bundestagswahl in Monschau

Monschau: Wissenswertes über die Bundestagswahl in Monschau

Über 2500 Wahlberechtigte haben in der Stadt Monschau bereits von der Möglichkeit Gebrauch gemacht, per Brief zu wählen.

Anträge können weiterhin gestellt werden, etwa mit Hilfe des auf der Rückseite des Wahlbenachrichtigungsschreibens abgedruckten Antrages, per Fax an 02472/81220 oder per E-Mail an agnes.kirch@stadt.monschau.de, persönlich beim Wahlamt, Laufenstraße 84, Zimmer 204 (Mitnahme der Unterlagen möglich oder Wahl direkt vor Ort).

Die Frist für die Beantragung endet am Freitag, 22. September, 18 Uhr (Eingang beim Wahlamt), im Falle nachgewiesener plötzlicher Erkrankung am Wahltag um 15 Uhr. Alle bis dahin eingehenden Anträge werden bearbeitet, jedoch muss der Antragsteller — falls er nicht persönlich erscheint — die Zustellzeit per Post an ihn berücksichtigen und auch selbst für den rechtzeitigen Eingang des Wahlbriefes beim Wahlamt sorgen.

Damit der Wahlbrief bis zum Wahlsonntag wieder im Rathaus eingeht, sollte er nun am besten zum Rathaus gebracht werden. Der Briefkasten am Rathaus wird letztmalig am Wahltag, Sonntag, 24. September, 18 Uhr, geleert.

Wahlamt geöffnet

Das Wahlamt steht für weitere Auskünfte jederzeit zur Verfügung. Für das Wahlamt gelten die üblichen Öffnungszeiten der Stadtverwaltung Monschau, jedoch besteht folgende zusätzliche Erreichbarkeit unmittelbar vor der Wahl: Freitag, 22. September bis 18 Uhr, Rathaus, 2. Etage, Zimmer 204, Telefon 81222, Samstag, 23. September, von 9 bis 12 Uhr, 2. Etage, Zimmer 204, Telefon 81222, Sonntag, 24. September von 7.30 Uhr bis zur abschließenden Ermittlung des Wahlergebnisses, Rathaus, Bürgerbüro im Eingangsbereich, Telefon 810.

Ergebnis im Sitzungssaal

Alle interessierten Bürger können am Wahltag nach dem Ende der Wahl (18 Uhr) den Eingang der Wahlergebnisse aus den Stimmbezirken der Stadt Monschau im großen Sitzungssaal des Rathauses mit verfolgen (Beamer-Präsentation).

Mehr von Aachener Zeitung