Eicherscheid: Wilfried Huppertz bleibt Vorsitzender der Germania Eicherscheid

Eicherscheid : Wilfried Huppertz bleibt Vorsitzender der Germania Eicherscheid

Sportlich konnte die Germania aus Eicherscheid bei der Jahreshauptversammlung jetzt auf ein erfolgreiches Jahr zurückblicken. „Nach Startschwierigkeiten konnte unsere Erste Mannschaft die Saison mit einem hervorragenden 4. Platz abschließen.

Der Zusammenhalt — auch in der Zweiten und Dritten Mannschaft — sind hervorragend“, so Vorsitzender Wilfried Huppertz, der zahlreiche Mitglieder willkommen heißen konnte. Dominik Breuer, stellvertretender Geschäftsführer, trug das Protokoll der letztjährigen Mitgliederversammlung vor. Es folgten die Berichte der Abteilungen.

Nach 18 Jahren im Vorstand wurde Georg Schmidt ob seiner Verdienste um den Verein zum Ehrenmitglied ernannt. Foto: Peter Offermann

Berichte der Abteilungen

Für den Jugendbereich berichtete Claudia Jansen, dass bei der Leichtathletik derzeit regelmäßig 30 Kinder an den Übungseinheiten teilnehmen. Bei der Tanzgruppe wirken elf Kinder mit. Des Weiteren verfügt der Verein über drei Turngruppen, die von Müttern und Übungsleitern geleitet werden.

Für die Laufabteilung, die sich immer montags um 18.30 Uhr trifft, gab Claudia Schwan Auskunft: „Es ist schade, dass nicht mehr Leute zu unserem Treffpunkt kommen. Wir heißen jeden Läufer, der sich uns anschließen möchte, willkommen.“

Georg Schmidt trug den Kassenbericht vor. Er dankte den beiden langjährigen Platzkassierern Josef Arnolds und Karl-Heinz Alt für ihr Engagement und Horst Schmitz für die Unterstützung bei der Kassenführung. Kassenprüfer Jan Förster attestierte eine tadellose Kassenführung. Die Versammlung entlastete Vorstand und Kassierer. Für Förster wurde als Nachfolger Marius Hermes gewählt, der neben Harry Offermann nun als Kassenprüfer fungiert. Es folgte der mit Spannung erwartete Tagungsordnungspunkt Neuwahl des Vorstandes.

Wilfried Huppertz erläuterte noch einmal, dass es keine leichte Entscheidung gewesen war, das Amt von Günter Scheidt zu übernehmen. Aufgrund der guten Zusammenarbeit im Vorstand sei er jedoch bereit, sich nochmals zur Wahl zu stellen. Zum Wahlleiter wurde Ludwig Siebertz gewählt. Neben Wilfried Huppertz und „seiner Truppe“ dankte er besonders dem zurückgetretenen Ersten Vorsitzenden Günter Scheidt für seine hervorragenden Leistungen und Verdienste.

Als Erster Vorsitzender wurde Wilfried Huppertz einstimmig gewählt. Als Stellvertreter bestätigt wurde Marco Schmidt. Neuer Geschäftsführer ist Klaus Arnolds. Zweiter Geschäftsführer bleibt Dominik Breuer. Neuer Kassierer ist Jannis Weißhaupt, der das Amt von Georg Schmidt übernimmt, welcher das Amt 18 Jahre innehatte. Als seinen Stellvertreter bestimmte die Versammlung Maik Schmidt.

Neuer Obmann der Ersten Mannschaft ist Dieter Kirch, der diese Funktion bislang kommissarisch ausübte. Weiterhin als Obmann der Zweiten und Dritten Mannschaft tätig ist Timo Renner, der gleichzeitig die Funktion des Sozialwarts übernimmt. Als Pressewart wurde Peter Offermann gewählt. Als Beisitzer bestimmte die Versammlung Günter Scheidt, Georg Schmidt, Jürgen Hillmer, Kai Hammerschmidt, Erika Schmitz, Frank Thielen, Michael Knein, Renate Roeben und Klaus Schneider.

Ebenfalls als Beisitzer im Hauptvorstand vertreten sind die Mitglieder des neu gewählten Jugendvorstandes, die ihren Vereinsjugendtag vor der Versammlung des Hauptvereins hatten. Dieser setzt sich nach dem Rücktritt von Klaus Arnolds wie folgt zusammen: Neue Jugendleiterin ist Claudia Jansen. Als Stellvertreter wurde Franz-Josef Renner gewählt. Neuer und alter Kassierer ist Horst Schmitz. Als Jugendgeschäftsführerin für den Breitensport der Jugend fungiert künftig Christel Hüpgens. Jugendgeschäftsführer für den Bereich Jugendfußball ist Daniel Stollenwerk.

Ehrungen treuer Mitglieder

Günter Scheidt nahm die Ehrungen vor. Für 25 Jahre Mitgliedschaft wurden Detlef Bougé, Nico Huppertz, Rolf Offermanns, Alexander Kell, Sebastian Kell, Lukas Offermann, Bjoern Huppertz, Guido Jansen, Matthias Baumgarten, Nina Scheidt, Patrick Jost und Ingrid Jost ausgezeichnet. Persönlich anwesend waren Rolf Offermanns und Detlef Bougé. Für 50 Jahre Mitgliedschaft wurden Waltraud Förster, der persönlich anwesende Edmund Arnolds, Erich Förster, Guido Förster, Stefan Küpper, Klaus Dieter Mathar, Peter Heck und Udo Kell geehrt.

Eine besondere Ehrung fehlte jedoch noch. 18 Jahre lang war Georg Schmidt nicht nur als Kassierer aktiv, der als Beisitzer auch weiterhin den neuen und jungen Kassierern Janis Weißhaupt und Maik Schmidt zur Seite stehen wird. „Er war oft bei zahlreichen Veranstaltungen der Germania derjenige, der als letzter die Tür abgeschlossen hat. Es ist eine besondere Freude, solche Menschen bei der Germania zu haben“, so Wilfried Huppertz.

Huppertz schlug vor, Georg Schmidt zum Ehrenmitglied zu ernennen, was die Versammlung dann auch einstimmig beschloss. Das neue Ehrenmitglied zeigte sich gerührt: „Damit hätte ich nicht gerechnet. Ich bin als Alsdorfer in Eicherscheid und im Verein sehr gut aufgenommen worden. Es hat mir große Freude gemacht, in einem vorzüglichen Vorstand zu arbeiten.“

Abschließend war es Wilfried Huppertz wichtig zu betonen, dass er besonders froh ist, dass man bei der Germania zahlreiche junge Leute für die Vorstandsarbeit begeistern konnte.

Mit dem Ausblick auf die nächsten Termine, wie die kommenden Sportwochenenden mit Schülersportfest, Funturnier und Fußballdorfmeisterschaft, den Robert-Löhrer-Cup, der vom 21. bis 29. Juli stattfindet, sowie der Kirmes, welche die Germania vom 4. bis 6. August ausrichtet, schloss die Hauptversammlung.

(peo)
Mehr von Aachener Zeitung