Kall: Wildschweine auf der Straße: Vier Autos beschädigt

Kall: Wildschweine auf der Straße: Vier Autos beschädigt

Ein Wildwechsel in der Eifel nahm am frühen Montagmorgen ein jähes Ende: Eine Rotte von mehr als einem Dutzend Wildsauen geriet auf einer Landstraße bei Kall in den morgendlichen Berufsverkehr. Für einige der Tiere verlief das Zusammentreffen tödlich, die Autofahrer hatten Blechschaden zu beklagen.

Wie die Polizei im Kreis Euskirchen am Montag mitteilte, ereignete sich der Zwischenfall auf der Bundestraße 266 zwischen der Wallenthaler Höhe und Gaststätte „Ziska“.

Gleich vier Fahrzeuge fuhren in die Wildschweine hinein. „Durch den Zusammenstoß wurden alle vier Autos beschädigt und fünf der fünfzehn Sauen starben noch am Unfallort“, berichtet die Polizei.

Die Beamten informierten den zuständigen Jäger, der sich um den Abtransport der Kadaver und die Suche nach eventuellen weiteren verletzten Tieren kümmerte.

(red/pol)
Mehr von Aachener Zeitung