Rollesbroich: Widmung der Gemeindestraßen In der Schlad

Rollesbroich: Widmung der Gemeindestraßen In der Schlad

Der Rat der Gemeinde Simmerath hat in seiner Sitzung vom 12. Dezember beschlossen, die neu erstellten und mit „In der Schlad“ benannten Straßen in Rollesbroich durch Widmung als Gemeinde- und Anliegerstraße bzw. als Fußweg dem öffentlichen Verkehr zuzuführen.

Diese Widmung der Straßen mit einer Gesamtlänge von rund 650 Metern und einer Gesamtfläche von nahezu 5000 Quadratmetern erfolgt im Zuge des Straßen- und Wegegesetzes NRW durch die Gemeinde Simmerath als Träger der Straßenbaulast.

Die Erschließung des Baugebietes In der Schlad ist im Laufe des Jahres begonnen und fertiggestellt worden. Das Kostenanteil der Gemeinde Simmerath belief sich dabei auf 508.000 Euro. Das Baugebiet verbindet Rollesbroich mit dem Ortsteil Deffertsfeld. Insgesamt stehen hier 40 Bauparzellen zur Verfügung.

15 dieser Grundstücke befinden sich im Besitz der Gemeinde Simmerath. Wie die Verwaltung kürzlich in der Sitzung des Gemeinderates berichtete, sind bereits neun Bauparzellen an Interessenten verkauft worden. Die restlichen Baugrundstücke sollen 2018 veräußert werden.

Mehr von Aachener Zeitung