Nordeifel: Wenn ein Kleiner Großes schafft

Nordeifel: Wenn ein Kleiner Großes schafft

Die Kindertheaterreihe der Städteregion Aachen macht am Freitag, 23. Februar, in der Eifel Station: Petra Nadolny und Wolfgang Fiebig vom Theater 1+1 aus Reichshof zeigen dann um 15.30 Uhr in der Aula des St.-Michael-Gymnasiums, Walter-Scheibler-Straße 51 in Monschau, das Stück „Kleiner Muck ganz groß“.

Die Aufführung handelt von dem kleinen Jahrmarktskünstler Muck, der gerne ein richtiger Zauberer im berühmten Zirkus sein will. Mit Hilfe der weltbekannten Hexenmeisterin „Placebo“ lernt er, dass man alles schaffen kann, solange man fest daran glaubt. Im Staatszirkus ist man schwer beeindruckt vom kleinen Muck, und obwohl der Chefmagier Siggi Roi ihm übel mitspielt, zeigt er, dass der Kleinste der Größte sein wird.

Das gut 60-minütige Schauspiel ist für Kinder ab vier Jahren geeignet. Mit wenigen symbolischen Requisiten, fliegenden Rollenwechseln und Bezügen zur Gegenwart begeistert das Stück Kinder und Erwachsene gleichermaßen und ist somit Familientheater im besten Sinne.

Der Eintrittspreis für die Theateraufführung beträgt für Kinder und Erwachsene jeweils vier Euro. Eine kurze telefonische Kartenvorbestellung wird empfohlen. Ansprechpartnerin ist Christine Skrabal, erreichbar unter der Telefonnummer Telefon 0241/5198-5155 oder auch per E-Mail. Weitere Infos zur Eifeler Kindertheaterreihe sind auf der Internetseite der Städteregion Aachen erhältlich.

Mehr von Aachener Zeitung