Schmidt: Weißstorch gesichtet: Vogel macht in Schmidt Station

Schmidt: Weißstorch gesichtet: Vogel macht in Schmidt Station

Ein seltener Gast machte am Montag im Schmidter Oberdorf Station: ein Weißstorch. Immer wieder hielten Autofahrer an, um ihn voller Verwunderung zu beobachten.

Auch Elisabeth Naas musste zweimal hingucken, als sie in ihrem Garten den schönen Vogel auf seinen langen Beinen entdeckte. Er trank aus dem Seerosenteich und stocherte in ihren Blumenbeeten herum, wo er zwischen bunten Sommerblumen manch Schmackhaftes zu finden schien. Manchmal ließ er sich entspannt auf dem Rasen nieder oder gab krächzende Töne von sich. Da der Großvogel eine Nummer trug, erfuhr Elisabeth Naas über den NABU, dass der Storch aus Hessen kommt und offenbar auf seiner Reise nach Afrika in Schmidt eine Rast eingelegt hatte.

Sie solle ihn nicht füttern, das könne ihn verwirren und seinen Weiterflug verzögern, riet die freundliche Fachfrau beim Naturschutzbund. Am Dienstag zumindest machte Meister Adebar aber noch keine Anstalten, seine Reise fortzusetzen. Er legte vielmehr einen Putztag ein und knüpfte Kontakt zu einem Papagei im Wohnhaus nebenan. Übrigens: In der Nachbarschaft hat niemand den „Klapperstorch” bestellt...

Mehr von Aachener Zeitung