1. Lokales
  2. Eifel

Wasserwacht bei Landesmeisterschaft erfolgreich

Rettungsschwimmer-Nachwuchs : Wasserwacht bei Landesmeisterschaft erfolgreich

Bereits zum 5. Mal in Folge nahm der Rettungsschwimmer-Nachwuchs der Wasserwacht Nordeifel an den Landesmeisterschaften der DRK Wasserwacht, dem „RescueCup“, teil.

Erstmals war die Wasserwacht Nordeifel, die vor sechs Jahren gegründet wurde, mit drei Jugendteams bei diesem Wettkampf, der in diesem Jahr in Essen ausgetragen wurde, dabei. Die Teammitglieder im Alter zwischen sechs und 15 Jahren kommen alle aus Monschau, Simmerath und Roetgen.

Beim Rescue-Cup stellen Wasserwachtteams aus ganz Nordrhein-Westfalen ihr Können unter Beweis und treten in den Jungendaltersklassen 1, 2 und 3 sowie als Damen-, Herren und Gemischtenmannschaften gegeneinander an. Im Vormittag mussten sich die Jugendteams neben fundiertem Wissen aus dem Bereich der Ersten Hilfe Aufgaben und Fragen zur Geschichte des DRK und der Wasserwacht stellen. Aber auch Teamfähigkeit und der Umgang mit Rettungsmitteln wurden geprüft.

Im Nachmittag ging es dann ins Turmfeldbad, und die Teams mussten dort ihr Können als Rettungsschwimmer im Streckentauchen, Kleiderschwimmen und Transportschwimmen nachweisen. Während die Altersklassen 1 und 2 dem Umgang mit Rettungsring und Rettungsboje zeigten, musste das Team der Altersklasse 3 in der Leinen-Staffel antreten. Hier müssen die Jugendlichen mit Rettungsgurt und Leine nach 25 Metern einen fünf Kilogramm schweren Tauchring aus 2 Metern Tiefe ertauchen und werden anschließend von einem Teammitglied mit der Leine 25 Meter zurückgezogen.

Nach dem langen Wettkampftag konnten alle drei Teams aus der Nordeifel als Vizemeister die Pokale und Medaillen in Empfang nehmen.