Nordeifel: Wanderland besser erschlossen

Nordeifel: Wanderland besser erschlossen

Das Projekt Wanderland Rureifel lädt frisch renoviert zum Start in die Wandersaison ein. 15 Themenschleifen zwischen Wehebach und Drover Heide, zwischen Kreuzau und Mariawald laden in die Landschaft ein.

Mit sichtlicher Freude präsentierte der Vorsitzende des Rureifel-Tourismus, Dr. Wolfgang Beyer jetzt 15 Wandervorschlage in der Rureifel. Die sind lückenlos ausgeschildert und mit Wandertafeln an den Startpunkten versehen. Ein Set von 15 Faltblättern mit Übersichtskarte steht zur Verfügung und es gibt die Möglichkeit, alle Informationen über das Internet kostenlos zu beziehen.

Gotthard Kirch, Geschäftsführer des Rureifel-Tourismus e.V., dankte den engagierten Mitarbeitern in den Kommunen, die das Projekt mitgetragen und weiter entwickelt haben. Besonders Bürgermeister Ramm machte die Wege kurzfristig zur Chefsache und unterstützte durch seine große Erfahrung die Entstehung des Panoramaweges und des Wassererlebnispfades.

Steilküste, Bäche, Felsen, Heideflächen, Klöster, Burgen und Heimatgeschichte - das sind die Stoffe, aus dem die Wege sind.

Aber erst durch eine großartige Kooperation mit touristischen Leistungsträgern wird das Wanderangebot zum touristischen Produkt. Also Titelsponsor fungiert die Sparkasse Düren, als Hauptsponsor die Rurtalbahn.

Sebastian Niessen, Bereichsleiter Marketing und Vertrieb bei der Rurtalbahn erwähnte, dass sechs der Wege an Haltestellen der Rurtalbahn beginnen. Besucher der Rureifel können also ohne Auto anreisen und das Wanderland genießen.

Auf jedem Faltblatt findet der Wanderer einen besonderen Hinweis, wenn Hunger und Durst ihn plagen. Ausflugslokale, Cafs und Restaurants, die am Wegesrand liegen und zur Pause einladen, werden beschrieben. Stellvertretend berichtet Rainer Gübbels vom Alten Forsthaus in Vossenack, das der Startpunkt der „Weheschlucht” extra verlegt wurde, damit Wanderer eine Chance bekamen, einzukehren und auszuruhen. „Das war für mich der entscheidende Grund, als Werbekunde mitzumachen”.

So ist die Rureifel gut gerüstet, für die neue Wandersaison. Die Faltblätter, die als Set angeboten werden, sind für 2,50 Euro im Nationalpark-Tor Heimbach, im Infopunkt Zerkall und demnächst auch bei vielen Gastgebern der Rureifel zu haben. Die Streckenlängen liegen zwischen 9 und 23 Kilometern.