Vorschau: SV Germania Eicherscheid – SV Schwarz-Weiß Huchem-Stammeln

Vorschau: SV Germania Eicherscheid – SV Schwarz-Weiß Huchem-Stammeln : Mit neuem Elan und Selbstbewusstsein soll es ins Spiel gehen

„In den entscheidenden Momenten waren meine Spieler nicht nahe genug an ihren Gegenspielern dran, und so müssen wir uns deshalb auch nicht wundern, dass wir mit einer verdienten Niederlage aus Brand zurückgekehrt sind“, begründete Germania-Coach Marco Kraß die hohe 0:5-Schlappe seiner Mannschaft in der Auswärtspartie beim Spitzenreiter DJK Rasensport Brand unter anderem in der fehlenden Zuordnung.

„Wir waren sicherlich nicht fünf Tore schlechter als Brand und haben auch zeitweise ganz gut gespielt, jedoch erkenne ich ohne Wenn und Aber an, dass Brand über eine sehr gute Mannschaft verfügt und als Favorit auf den Aufstieg in die Landesliga gilt. Personell standen mir einige arrivierte Akteure nicht zur Verfügung. In einer Druckphase nach dem 0:2 blieben unsere Bemühungen leider ohne Torerfolg. Ersatzkeeper Etienne Krings hat durch gute Paraden noch Schlimmeres verhindert. Insgeheim hatte ich einen Erfolg in Brand auch gar nicht einkalkuliert“, sagte der Übungsleiter der Germania, der durch das spielfreie Wochenende genügend Zeit hatte, um „einiges zu analysieren und aufzuarbeiten“.

Mit neuem Elan und Selbstbewusstsein möchte man bei der Eicherscheider Germania an die Aufgabe gegen den SV Schwarz-Weiß Huchem-Stammeln, der sich am Sonntag um 14.30 Uhr an der Bachstraße vorstellt, herangehen.

„Den Gegner aus der Gemeinde Niederzier, über den ich nicht sehr viel sagen kann, sollte man nach dem aktuellen Tabellenstand nicht beurteilen. Mit Prognosen halte ich mich in diesem Fall eher etwas zurück. Wir müssen den Hebel ansetzen, in dem wir in der Defensive wieder besser agieren und uns Torchancen erarbeiten. Ich werde den Eindruck nicht los, dass die Belastungen aus den Pokalspielen nicht spurlos an meinen Spielern vorübergegangen sind. Die Spielpause am vergangenen Wochenende hat uns allen gut getan, um wieder Kräfte sammeln zu können“, stellte Marco Kraß treffend fest.

Fehlen werden dem Eicherscheider Trainer in der Partie gegen Huchem-Stammeln auf jeden Fall Marcel Hermanns und Marius Henk (beide urlaubsbedingt) sowie aufgrund von Verletzungen schon seit längerem Torjäger Nico Wilden sowie Kai Hammerschmidt (Mittelfußbruch) und Sandro Kaulard (Bänderriss im Sprunggelenk).

(ame)