Simmerath: Vorlesetag: Thomas J. Lennartz liest vor 180 Grundschulkindern

Simmerath: Vorlesetag: Thomas J. Lennartz liest vor 180 Grundschulkindern

Das hat selbst Thomas J. Lennartz, der erfahrene Vorleser der Gemeindebücherei Simmerath so noch nicht erlebt: 180 Grundschulkinder hörten ihm über eine Stunde lang zu, als er im Rahmen des bundesweiten Vorlesetages am Freitag im Forum der Grundschule Simmerath „Jeremy James oder wie wird man eigentlich König?“ von D. H. Wilson vortrug.

Dabei ließ der Vorleser die Kinder es sich erstmal richtig gemütlich machen, „denn dann läuft das Kino im Kopf besser ab“, wusste Lennartz. Mit seiner Buchauswahl traf Thomas Lennartz auch den Geschmack des breit gefächerten (erstes bis viertes Schuljahr) jungen Publikums — und auch der Lehrerinnen.

Denn Jeremy James, der wirklich schlau ist, doch vor allem aber das Herz auf dem rechten Fleck hat, sorgt mit seinen liebenswerten Schusseligkeiten immer wieder für Heiterkeit. Aus kindlicher Sichtweise und mit dem besonderen englischen Humor wird erzählt, wie er seinen Vater auf eine Geschäftsreise nach London begleiten darf, wo Papa ihm die wichtigsten Sehenswürdigkeiten zeigt.

Dass es dabei zu urkomischen Zwischenfällen kommt, ist vorprogrammiert. Am Ende forderten die über 180 Zuhörer sogar eine Zugabe, und auch das war ein Novum für Thomas Lennartz. „Denn wenn eine Geschichte zu Ende ist, dann ist sie zu Ende“, meinte er lachend.

Wer beim Zuhören auf den Geschmack gekommen ist, der sollte einmal die Aktion „Hör zu - mach mit“ besuchen, die auch im November und Dezember jeweils am zweiten und vierten Dienstag des Monats um 16 Uhr beginnt. Hier stehen Wunschgeschichten für Kinder ab fünf Jahren auf dem Programm des Hör-zu-mach-mit-Teams der Gemeindebücherei Simmerath.

Nächster Termin ist am morgigen Dienstag, 22. November, um 16.00 Uhr. Unter dem Motto „Was Kinder wissen wollen“ laden Claudia Satory-Jansen, Sandra Lutterbach und Bruno Plum dann wieder zum Fragen, Erzählen und Zuhören ein.