Nordeifel: Vorbereitungen für Windrad-Transporte

Nordeifel: Vorbereitungen für Windrad-Transporte

Der eine oder andere Pendler in oder aus der Eifel wird auf seinem Weg die Sache am Mittwochmorgen mit Misstrauen betrachtet haben: Auf der B 258, zwischen der Einmündung Kalkhäuschen und Relais Königsberg, wurde nämlich eine Baustellenampel eingerichtet.

Axel Costard vom Presseamt der Stadt Aachen konnte aber schnell beruhigen. Auf der Hauptverbindung zwischen Aachen und der Eifel wurde keine längerfristige Baustelle eingerichtet.

Die Ampel sollte sogar am Donnerstag vor Feierabend schon wieder demontiert sein. Die Tagesbaustelle stand vielmehr im Zusammenhang mit dem neuen Windpark Simmerath, der derzeit entsteht. Ab Oktober bis etwa Mitte November werden große Teile der sieben Windräder mit Schwertransportern über die Himmelsleiter transportiert. „Dafür muss bei Relais Königsberg der Radweg gesichert werden“, erklärte Costard. Unter anderem wurden dort Stahlplatten angebracht. Sobald die Einzelteile der Windräder in der Eifel sind, werden die Maßnahmen zurückgebaut.

(mg)