Simmerath: Vor Baumstumpf gefahren: Fahrerin schwer verletzt

Simmerath: Vor Baumstumpf gefahren: Fahrerin schwer verletzt

Bei einem Unfall auf der Bundesstraße 266 im Simmerather Ortsteil Lammersdorf ist am Donnerstagnachmittag eine Autofahrerin schwer verletzt worden. Sie hatte in einer Linkskurve die Kontrolle über ihren Wagen verloren, der gegen einen Baumstumpf prallte.

Wie die Polizei am Freitag mitteilte, war die auf der Bergstraße in Richtung Rollesbroich fahrende 60-Jährige um kurz vor 17 Uhr nach rechts von der Fahrbahn abgekommen. Beim Zusammenstoß mit dem Baumstumpf erlitt sie schwere Verletzungen.

Die Front des Wagens zeigt deutlich die Spuren des Aufpralls. Die Frau war in einer Links von der Straße abgekommen. Foto: psm

Rettungskräfte versorgten die Verunglückte, die in ein Krankenhaus gebracht wurde. Den Sachschaden schätzte die Polizei am Freitag auf rund 10.000 Euro. Mitarbeiter der Feuerwehr und des Technischen Hilfswerks beseitigten Trümmerteile und auslaufende Flüssigkeiten.

Mitarbeiter von Polizei und Feuerwehr nahmen den Unfall auf und beseitigten die Trümmer. Die Bergstraße musste für diesen Zeitraum gesperrt werden.

Die Bundesstraße musste für die Dauer der Unfallaufnahme und der Aufräumarbeiten für etwa eine Stunde gesperrt werden, der Verkehr wurde über einen Wirtschaftsweg umgeleitet.

Die Fahrerin des Unfallwagens wurde ärztlich versorgt. Das nicht mehr fahrbereite Auto musste vom Unfallort abtransportiert werden.

Der nicht mehr fahrbereite Wagen wurde später abgeschleppt.

(red)
Mehr von Aachener Zeitung