1. Lokales
  2. Eifel

Glosse zum Wahlkampf: Von Würmern und Kandidaten

Glosse zum Wahlkampf : Von Würmern und Kandidaten

Der Amtsbonus ist im Wahlkampf eine feine Sache. Während sich die Kandidaten der Opposition teils ordentlich abstrampeln, um vom Wähler wahrgenommen zu werden, können amtierende Bürgermeister oder Bürgermeisterinnen oft in ihrer Funktion glänzen.

So iwe maorJ slausK ni eneg:tRo Der trmüDrPiSeseBgr-e hetta rov eneri eieWl die Psesre ruz ciieleefhrn Vulgnerolts red ennue ikuesmrWt uaf ned idfeFhro .gdneela inE rclshoe mWur tis nthic idngebnut ogf,oetn bera im oScrmehoml hncti uz thctrseäe,uznn agm isch Klasus dgtehca eh.nab

ieB rde otpsopiinO im Or,t dei rfü rehni lniehhzrce gamUng tim eGngenr nhtiiew hremtgü dir,w tha er mitda neein rvNe tffgeoe:nr ntoeR,g„e dsa oTr zur Eflei dnu ni edi l!,l“öHe tztäe galgnofW rSfchuf (snlgiab PBR, nun )GWU in reein uftisZcrh an ied td.nReioka Dme errteüesBgimr ntelltusert er ridan hti„Demum dreo dfleenshe .hüfln“eeigF

sE sei ältetsi,po iew roJma sKausl tpmkrmsoWuo für dne enneieg fphalmakW n.zteu naM ermkt geiclh: hufrfSc ebcrrsheht ads isptilheoc tFoerlt ewi uakm ien rez teiw. s„Wa reelaub seit“Bmrr!greüe iNtc,h dsas red chäsnmdet cnoh mit nemie lctNkluam .i.rttuaf.t