Gemünd: „Volle GranARTE“: Multi-Künstler Wollenberg schlägt ein

Gemünd: „Volle GranARTE“: Multi-Künstler Wollenberg schlägt ein

Jörg Wollenberg, der schon zweimal erfolgreich seine surrealistischen Bilder in der Gemünder Galerie Eifel Kunst ausgestellt hat, kommt wieder. Am Samstag, 18. Juni, um 20 Uhr wird er sein Live-Programm „Volle GranARTE“ präsentieren.

Gekonnt verbindet er in seinem neuen Programm seine bildende Kunst mit Musik, Lyrik, Prosa und Improvisationstheater. Zu jedem Gemälde oder jeder Skulptur gibt es ein Thema, das er in gekonnter Form vertieft und somit dem Kunstwerk immer neue Perspektiven schenkt.

Geschichten, die er in surrealistischem Stil künstlerisch darstellt, entfalten sich und geben sowohl Einblicke in seinen künstlerischen Werdegang als auch in aktuelle Themen, die sozialkritisch betrachtet werden. Der Verlauf des Programms hat einen roten Faden: Wollenberg beginnt mit seiner eigenen Verzweiflung, findet Kraft im Ausdruck, wird immer lauter in der Kritik und versucht Brücken zu bauen, damit Menschen wieder aufeinander zugehen können.

Ob tief bewegend oder sarkastisch, jedes Thema ist intensiv und der Titel „Volle GranARTE“ lässt ahnen, dass es emotional einschlägt.

In etwa 90 Minuten präsentiert er eine abenteuerliche Reise, die es in diesem Format vielleicht noch nicht gegeben hat. Es wird ein Abend voller Entdeckungen. Der Eintritt ist frei. Spenden sind willkommen. Weitere Infos telefonisch unter Telefon 0170/7148585 und im Internet unter www.eifel-kunst.de.

Mehr von Aachener Zeitung