Viergestirn in Schmidt spendet 6666,66 Euro für „Running for Kids“

Für „Running for Kids“ : Schmidter Viergestirn spendet 6666,66 Euro

Zum letzten Mal in voller Montur zeigte sich das Schmidter Viergestirn, das eine lange und fröhliche Karnevalssession erlebt hat. Nun trafen sich die Herren – Prinz Ronny Weise, Jungfrau Ewald Wirtz, Bauern Günter Virnich und Mundschenk Frank Stollenwerk – mit Peter Borsdorff im Schützenhof, um eine beachtliche Spende zu überreichen.

„Es war von Anfang an klar, dass wir eine Spende machen wollten, und zwar für die Region“, berichtet Prinz Ronny Weise, „wir haben alles gegeben und durch den Verkauf unserer Buttons und CDs ziemlich viel Geld eingenommen. Dazu kamen Spenden von vielen Menschen, die Peter Borsdorff kennen und seine Aktionen unterstützen.“

„Hier sind wir reinmarschiert“, sagte Bauer Günter Virnich und zeigte auf den Gang zum Saal, „das war das Schönste. Gänsehaut!“ Von der Proklamation an ging die Spendensammlung für „Running for Kids“ los mit starker Unterstützung der Frauen der Tollitäten. „Wir waren sehr überrascht, was zusammengekommen ist“, lautet das Fazit. Die Summe wurde dann noch auf eine „Schnapszahl“ aufgerundet, nun erhielt der „Mann met dr Duus“ 6666,66 Euro!

Auf dem symbolischen Scheck steht zu lesen, dass die Spende vom „Schmidter Viergestirn, Freunden und Gönnern“ kommt. Peter Borsdorff, den man nicht extra vorstellen muss, der in unserer Region als Läufer unterwegs ist und seit 24 Jahren viel Gutes mit seiner Aktion „Running for Kids“ getan hat, war hoch erfreut und nannte gleich einige Projekte, für die er zurzeit unterwegs ist. „Wenn ich durch die Eifel fahre, denke ich bei so manchem Ortsschild: Hier kennst du ein Kind.“ In seiner lebhaften, direkten Art schilderte er schöne Erfolge und wie er kranken Kindern Freude bereiten konnte.

(ale)
Mehr von Aachener Zeitung