Roetgen: Vielharmonischer Chor Roetgen: Benefizkonzert in St. Hubertus

Roetgen: Vielharmonischer Chor Roetgen: Benefizkonzert in St. Hubertus

Pünktlich zum ersten Advent präsentierte der Vielharmonische Chor Roetgen mit „Brich an, du schönes Morgenlicht“ sein adventliches Benefizkonzert in der katholischen St.-Hubertus-Kirche. Die 50 Sängerinnen und Sänger blicken auf ein erfolgreiches und probenintensives Jahr 2017 zurück. Neben der Chorbienale sangen sie im Juli erfolgreich ihr Konzert „All about love“.

Für das Adventskonzert hatten sich die Sänger und Chorleiter Rolf Schmitz ein buntes Programm ausgedacht, das Werke aus mehr als vier Jahrhunderten Musikgeschichte enthielt und „besinnlich, bekannt und auch erfrischend neu“ war, so der Vielharmonische Chor.

Neben Kantaten von Johann Sebastian Bach wie „Gloria sei dir gesungen“ oder „Ich steh’ an Deiner Krippe hier“ standen auch deutsch- wie englischsprachige Weihnachtslieder auf dem Plan. Bei den drei bekannten Weihnachtsliedern „Adeste, Fideles — Herbei, o ihr Gläub’gen“, „Maria durch ein Dornwald ging“ und „Es ist ein Ros’ entsprungen“ bat Chorleiter Schmitz das zahlreiche Publikum, einzustimmen.

Mit den 50 Sängerinnen und Sängern des Vielharmonischen Chors verwandelte sich das katholische Gotteshaus in einen Konzertsaal. Die Aachener Sopranistin und Gesangslehrerin Maria Regina Heyne unterstützte auch in diesem Jahr den Vielharmonischen Chor gerne.

Die Besucher, die die Kirchenbänke bis auf den letzten Platz besetzten, konnten diesem Konzert kostenlos beiwohnen. Allerdings bat der Chor um eine Spende für das Projekt „Haus für Menschen in Not“, das im September feierlich an der Pilgerbornstraße in Roetgen eröffnet wurde. Für den Unterhalt ist der Verein nach wie vor auf Spenden angewiesen.

(kfr)
Mehr von Aachener Zeitung