1. Lokales
  2. Eifel

VHS Nordeifel stellt aktuelles Programm und neue Mitarbeiter vor

Neue Kurse : Volkshochschule will Hemmschwellen abbauen

Die Volkshochschule (VHS) für den Südkreis Aachen hat ihr neues Programm für das erste Semester 2019, das am 4. Februar startet, vorgestellt. „Wir haben viele neue Angebote“, sagt die Leiterin der VHS, Marlies Breuer.

In Zusammenarbeit mit dem Deutschen Volkshochschulverband (DVV) und dem WWF wird es zum Beispiel eine Diskussion mit Fachleuten geben, die von einem Moderator begleitet und im Internet übertragen wird. Themen sind unter anderem der Kohleausstieg und Plastik im Meer. „Also Dinge, die jeden bewegen“, sagt Breuer.

Im Angebot ist auch ein 3D-Kurs. „Dabei hat man die Möglichkeit, den eigenen Garten, die Küche oder das Haus digital umzugestalten“, erklärt Breuer. Ziel der VHS sei es, den Zugang zur Digitalisierung über verschiedene Wege zu erschließen. „Es geht auch darum, Hemmschwellen abzubauen“, sagt sie.

Weiterhin im Programm ist das Angebot „Wissenschaft vor Ort“. In diesem Rahmen wird in Zusammenarbeit mit der RWTH Aachen beispielsweise ein Vortrag zur aktuellen Hirnforschung angeboten. Ein anderer Vortrag behandelt die Elektromobilität im ländlichen Raum am Beispiel des in Aachen entwickelten Elektroautos „e.Go“. Um moralische Fragen und gesellschaftliche Veränderungen geht es in dem Vortrag „Roboter und Ethik“, der in Kooperation mit der philosophischen Fakultät der RWTH Aachen präsentiert wird.

„In dieser schnelllebigen Zeit wird auch der Gesundheitsaspekt immer wichtiger, deshalb bieten wir Kurse in Theorie und Praxis an“, sagt die Leiterin der VHS und verweist auf die Vorträge zu den Themen Osteoporose, Diabetes und Ernährung.

Zum Programm gehören auch Kurse zur Entspannung. Angeboten werden beispielsweise Yoga, Autogenes Training, Qi Gong und Pilates. Fitness- und Kochkurse und kreative Angebote runden das Angebot ab.

Einer der Schwerpunkte der VHS bleiben die zahlreichen Sprachkurse. In diesem Rahmen werden auch beruflich ausgerichtete Sprachkurse offeriert. „Wenn die Arbeitgeber auf diesen Zug aufspringen, haben wir eine Win-win-Situation für alle in der Region. Es sind auch In-Haus-Schulungen möglich. Unsere Dozenten sind sehr flexibel“, betont Breuer.

Das Team der VHS erhält nun auch Unterstützung von zwei Teilzeitkräften. Lidia Liehr unterstützt die Verwaltung und kümmert sich um den Service, während Ingo Blees den Strukturaufbau beim Thema „Lernen in der digitalen Welt“ vorantreiben soll.

(ag)