Monschau: Verfolgung per Hubschrauber: Vier Autos beschädigt

Monschau: Verfolgung per Hubschrauber: Vier Autos beschädigt

Nach einer längeren Verfolgungsjagd per Hubschrauber und Streifenwagen durch die Eifel hat die Polizei am Montag einen Mann überwältigt, der zuvor seiner Frau angekündigt hatte, sich das Leben nehmen zu wollen. Bei der Aktion wurden drei Streifenwagen und das Auto des Gesuchten beschädigt.

Durch den Hubschrauber hatten die Beamten ständig Sichtkontakt zu dem Fahrzeug des Mannes. Die Verfolgungsjagd begann im Raum Simmerath und führte über Monschau, Höfen, Dreiborn, Vogelsang, Einruhr und Simmerath schließlich nach Mützenich, wo die Beamten den 32-Jährigen Mann aus der Gemeinde Simmerath in der Pfarrer-Scheidt-Straße stellen konnten und in Gewahrsam nahmen.

Bei dem Einsatz wurden drei Polizeifahrzeuge und das Auto des Mannes beschädigt. Das Auto wurde sichergestellt. Verletzt wurde niemand.

(red)
Mehr von Aachener Zeitung