Verfahren auch gegen 45-jährige Inhaberin

Zollbeamte nehmen in Imgenbroich zwei Vietnamesen vorläufig fest: Schwarzarbeit im Nagelstudio

Bei einer Kontrolle in einem Imgenbroicher Nagelstudio haben Zollbeamte der Finanzkontrolle Schwarzarbeit des Hauptzollamtes Aachen im vergangenen Monat mehrere Fälle von illegaler Beschäftigung aufgedeckt und dabei zwei Personen vorläufig festgenommen.

In dem Geschäft haben die Zöllner drei vietnamesische Männer angetroffen, die ohne gültige Arbeitspapiere und ohne Aufenthaltstitel dort arbeiteten. Ein 32-jähriger Mann wurde vorläufig festgenommen und zwecks Identitätsfeststellung der Bundespolizei überstellt, da er nicht im Besitz von Ausweisdokumenten war und der Verdacht bestand, sich illegal in Deutschland aufzuhalten. Ein anderer Vietnamese im Alter von 24 Jahren versuchte die Zollbeamten mit gefälschten bulgarischen Ausweisdokumenten zu täuschen und wurde zur Ermittlung der Identität ebenfalls vorläufig festgenommen. Die Ausweisfälschungen wurden sichergestellt.

Nach der erkennungsdienstlichen Behandlung wurden beide Personen unter zur Hilfenahme eines Dolmetschers vernommen. Im Anschluss konnten sie nach Zahlung einer Sicherheitsleistung aus dem Gewahrsam entlassen werden. Gegen den dritten 42-jährigen Mann wurde ein Ordnungswidrigkeitenverfahren eingeleitet, da er nicht im Besitz einer erforderlichen Arbeitserlaubnis war. Gegen die 45-jährige vietnamesische Inhaberin des Nagelstudios wurde anschließend ein Ermittlungsverfahren wegen illegaler Ausländerbeschäftigung der Männer eingeleitet.

Mehr von Aachener Zeitung