1. Lokales
  2. Eifel

Polizei sucht Zeugen: Verdacht auf illegales Autorennen am Rursee

Polizei sucht Zeugen : Verdacht auf illegales Autorennen am Rursee

Die Polizei sucht nach Zeugen eines illegalen Autorennens, das sich am vergangenen Mittwoch in der Nähe des Rursees auf der Landesstraße 128 ereignet haben soll. Drei Beteiligten überholten auf der kurvigen Strecke einen Zeugen, der dadurch zu einer Vollbremsung gezwungen wurde.

Ein 53-jähriger Zeuge beobachtete das illegale Rennen, das sich am vergangenen Mittwoch um kurz vor 20 Uhr auf der L128 in Richtung Woffelsbach zugetragen haben soll. Der Mann sei auf der kurvenreichen Strecke unterwegs gewesen, als er von zwei Autos in hohem Tempo überholt wurde, gab er gegenüber der Polizei an.

Ein dritter Wagen sei zunächst dicht hinter ihm geblieben, setzte dann aber vor einer unübersichtlichen Kurve zum Überholen an. Um den Gegenverkehr nicht zu gefährden, habe der Zeuge stark abgebremst, geriet dabei jedoch in die rechte Leitplanke. Er blieb unverletzt.

Die Polizei hat die Ermittlungen wegen des Verdachts eines illegalen Autorennens und Verkehrsunfallflucht aufgenommen. Dafür sucht sie Zeugen, die Angaben zu den am Rennen beteiligten Fahrzeugen machen können. Bei einem Auto könne es sich um einen Peugeot mit Dürener Kennzeichen gehandelt haben, teilt das Verkehrskommissariat mit. Hinweise werden unter 0241/957742101 entgegengenommen. Die L128 ist bei vielen Ausflüglern beliebt, ist aber auch ein Unfallschwerpunkt. Die Polizei führt daher regelmäßig dort Kontrollen durch.

(red/pol)