Raffelsbrand: Unfallbeteiligter soll sich bei Polizei melden

Raffelsbrand: Unfallbeteiligter soll sich bei Polizei melden

Nach einem Unfall, der sich am Dienstagnachmittag auf der L 160 bei Raffelsbrand ereignete, sucht die Polizei nach den Beteiligten. Gegen 15.30 Uhr befuhr ein Motorradfahrer die Landstraße 160 aus Richtung Kalltal kommend und beabsichtigte, an der Einmündung zur Bundesstraße 399 nach links in Richtung Simmerath abzubiegen.

Kurz vor dem Einmündungsbereich verlor der 59-jährige Belgier seine Sozia von der Sitzbank, weil seine Maschine ins Schlingern geriet.

Ursache hierfür war seinen Angaben zufolge ein Lkw mit Anhänger, der aus seiner Sicht von rechts von der B 399 aus Richtung Vossenack kam und nach links auf die L 160 abbog. Hierbei soll das Gespann die Fahrbahn des Kradfahrers so stark geschnitten haben, dass dieser die Kontrolle über sein Zweirad verlor. Die 45 Jahre alte Mitfahrerin verletzte sich bei dem Sturz leicht, so dass sie später mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht werden musste.

Der Fahrer oder die Fahrerin des Lastwagens setzte die Fahrt fort. Fraglich ist, ob man sich überhaupt der Beteiligung am Geschehen bewusst ist. Die Polizei bittet daher die Insassen des Fahrzeugs, sich unter Tel. 02421/949-6425 zu melden. Hinweise auf einen Lkw mit Anhänger, der am Dienstagnachmittag auf der B 399 und L 160 unterwegs war, werden ebenfalls entgegen genommen.

Mehr von Aachener Zeitung