1. Lokales
  2. Eifel

Nordeifel: Umgehung Höfen ist „Öko-Unsinn”

Nordeifel : Umgehung Höfen ist „Öko-Unsinn”

Höfen steht im „Schwarzbuch Fernstraßenbau”, genauer: Der BUND kritisiert die geplante Umgehungsstraße für Höfen als „sinnloses Projekt”, das Steuergelder verschleudert und wertvolle Landschaft zerstört.

Der BUND veranschlagt die Kosten für die geplante Umgehung von Höfen auf 3,4 Millionen Euro.

Am Montag hat die Naturschutzorganisation die Diskussion um das Gesetz zum Fernstraßenbau eröffnet, dazu hat die BUND-Vorsitzender Dr. Angelika Zahrnt in Berlin das „Schwarzbuch Fernstraßenbau” vorgestellt.

„Wir zeigen mit dem Schwarzbuch Fernstraßenbau, dass die Mehrzahl der Straßenneubauprojekte in Deutschland ungerechtfertigt ist”, erklärte die BUND-Vorsitzender, die forderte: „Sinnlose Bundesstraßen müssen aus der Planung verschwinden.”

Zu den sinnlosen Projekten zählt der BUND auch die geplante Umgehungsstraße in Höfen.

In Höfen wird derzeit in der Ortsdurchfahrt die Bundesstraße 258 für den militärischen Schwerlastverkehr ausgebaut, im Laufe des Jahres sollen die Arbeiten abgeschlossen werden. In gut zwei Jahren, Ende 2005, aber wird der Militär-Standort Vogelsang geschlossen.

Trotzdem, so kritisiert der BUND, werde die Ortsumgehung Höfen in den „vordringlichen Bedarf” eingestuft, dies bei einer Belastung von rund 3000 Fahrzeugen am Tag. Zum Vergleich: Die B 258 in der Ortsdurchfahrt Roetgen wird an „Spitzentagen” mit rund 20.000 Fahrzeugen belastet.

Durch die geplante Trasse, beklagt der BUND in seinem Schwarzbuch, würden „offizielle sowie mehrere potentielle FFH-Gebiete” durchschnitten.

Dabei sei Höfen der „Endpunkt einer Kette von sechs geplanten Ortsumgehungen entlang der B 258, „die mit extremen ökologischen Eingriffen verbunden sind”. Schon im vergangenen Herbst hatte der BUND auf der Ebene Kreis Aachen die die Ortsumgehung Höfen als sinnlos bezeichnet und dabei gefordert den „ökologischen Unsinn” aus den Plänen zu streichen.

Der BUND auf Bundesebene bezeichnet die Ortsumgehung Höfen als „Scheinlösung Ortsumfahrung”, die „selten die erwünschte Wirkung” bringe.

Über das Gesetz zum Fernstraßenbau (Fernstraßenausbaugesetz (wird im Frühjahr der Bundestag entscheiden. Dann wird sich auch zeigen, welche Projekte konkret in das Gesetz aufgenommen werden und wann welches Projekt umgesetzt wird.

Die Bewertungen des BUND zu Einzelprojekten sind unter www.bvwp.de (Projektdatenbank) zu finden, die Projektdossiers des Bundesministeriums für Verkehr stehen unter www.bmw.de/static/Bundesverkehrswegeplan_2003/prins.html.