Simmerath: Umbauarbeiten im St. Brigida Krankenhaus haben begonnen

Simmerath: Umbauarbeiten im St. Brigida Krankenhaus haben begonnen

Malteser-Krankenhaus St. Brigida: Station 6 präsentiert sich derzeit als Großbaustelle. Der Flur wird zunächst ausgekernt und dann neu konzipiert. Die notwendigen Umbaumaßnahmen zur räumlichen Neuordnung werden in vier Bauschritten vollzogen.

Der Startschuss erfolgte Anfang des Jahres und endet voraussichtlich Ende September 2009. „Mit den nun begonnen Umbauarbeiten im Malteser Krankenhaus St. Brigida nimmt die Umsetzung unseres vom Land geförderten Konzeptes konkret Gestalt an”, erklärte jetzt Geschäftsführer Wolfgang Brauers.

Möglicherweise können diese Maßnahmen bei den Patienten und deren Angehörigen zu zeitweiligen Belastungen durch Lärm und Umzüge führen. „Wir sind bemüht, die Auswirkungen so gering wie möglich zu halten”, sagte Brauers. Die Baumaßnahmen hätten zum Ziel, das Krankenhaus für die Zukunft optimal aufzustellen. Man werde auch im laufenden Betrieb weiterhin Professionalität in Medizin und Pflege unter Beweis stellen.

In einem ersten Schritt wurden zur Überbrückung der Baumaßnahmen die Räumlichkeiten der Station 1 (Ambulante Station) mit 34 Betten wieder für die vollstationäre Versorgung hergerichtet. Gleichzeitig wurde ein Teilbereich der Station 2 für den Umzug der Station 1 vorbereitet. Augenblicklich ist die Station 6 auf die Station 4 umgezogen, sodass die Umbaumaßnahmen auf der Station 6 nun beginnen konnten. Dort entstehen neue moderne und freundliche Patientenzimmer sowie Funktionsräume. Nach der Fertigstellung verfügt die Station über 24 Betten.

Mehr von Aachener Zeitung