Kesternich: Ü80-Senioren zu Gast beim Heimatverein Kesternich

Kesternich: Ü80-Senioren zu Gast beim Heimatverein Kesternich

Der Heimatverein Kesternich traf sich am Dienstag in der Gaststätte Jousten zu einem Erzählabend mit den Ü80-Senioren des Dorfes, also den Bürgern über 80 Jahre. Es ging um Themen, die eine Rolle spielen bei der Dorfchronik, die von mehreren Mitgliedern zurzeit erarbeitet wird.

So konnten noch viele Informationen zusammengetragen werden wie zum Beispiel zum zentralen Dreschplatz und der „Bullengenossenschaft“, die noch nach dem Zweiten Weltkrieg bestanden. Eine Rolle spielte auch die ehemalige Unterkunft des Gendarmeriepostens in den Kulen, der heutigen Kammerbruch- bzw. Bundesstraße, an die sich noch einige erinnern konnten.

Auch der Austausch über historische Fotos kam nicht zu kurz. Als weitere Veranstaltung ist am 22. November ein Vortrag über zwei Morde im 18. Jahrhundert an Kaufleuten aus dem Monschauer Land geplant, von denen sich einer bei Kesternich ereignete, auch vor dem Hintergrund des damaligen Polizeiwesens.

Als die Letzten heimgingen, stand schon der Wunsch im Raum, sich bald zu einem Erzählabend wiederzutreffen.