TV Mützenich nach fünf Spielen punktgleich mit dem Spitzenreiter

Volleyball-Bezirksliga : U20-Mädels gut in die Saison gestartet

Die U20-Volleyballerinnen des TV Mützenich sind erfolgreich in die neue Saison gestartet. Nach drei Spieltagen und fünf Spielen liegt das Team von Trainerin Sabine Thönnessen in der Bezirksliga 1 mit vier Siegen, acht Punkten und 8:3 Sätzen nur einen Satz hinter Spitzenreiter Marmagen.

Das erste Heimspiel im September in der Zweifachhalle in Monschau ging allerdings gründlich daneben, denn die Mädels von Sabine Thönnessen mussten sich der SG Marmagen-Nettersheim mit 0:2 geschlagen geben. Nach einer Spielpause, in der sich die Mannschaft vom verlorenen Auftaktspiel erholen konnte, steigerten sich die Jugendlichen des TV Mützenich und gewannen das dritte Spiel an diesem Tag deutlich mit 2:0 gegen den TV Roetgen. Zum Schluss musste der TV Mützenich das vierte Spiel noch schiedsrichtern, ehe es nach einem langen Volleyballtag endlich nach Hause ging.

Das zweite und leider schon letzte Heimspiel in dieser Saison war ein Einzelspieltag am Erntedanksamstag. Das Spiel gegen die SG Aachen wurde klar mit 2:0 gewonnen.

Der 3. Spieltag der Saison fand in der Reha-Klinik in Marmagen statt. Im ersten Spiel fungierten die Mützenicher Mädels als Schiedsrichter, „so dass wir die spielerischen Qualitäten unseres Gegners Dürener TV beobachten konnten“, so die Trainerin. Auch die Dürener Mädels unterlagen dabei der SG Marmagen-Nettersheim mit 0:2. Zu Beginn des ersten Satzes gegen Düren kam der TVM gut ins Spiel, führte schnell mit acht Punkten Vorsprung, ließ den gegner jedoch wieder herankommen. Dank guter Aufschläge und starker Abwehr ging der erste Satz dann aber mit 25:21 Punkten nach Mützenich. Im zweiten Satz sorgten viele verschlagene Aufschläge und weitere Eigenfehler am Ende für einen 25:23-Satzgewinn der Dürenerinnen, so dass der dritte Satz entscheiden musste. „Hier machten wir von Anfang an Druck und gewannen ungefährdet mit 15:8“, berichtet Sabine Thönnessen.

Trotz eines Spiels Pause kamen die TV-Mädels dann in ihrem zweiten Match gegen den TV Stotzheim nicht richtig ins Spiel und lagen schnell mit 1:6 hinten. Es dauerte dann bis zum 18:18, ehe man Dank guter Aufschläge und trotz einiger Eigenfehler den Ausgleich geschafft hatte. Am Ende ging der erste Satz knapp mit 27:25 Punkten an Mützenich. Im zweiten Satz gingen die Mädels in Schwarz-Rot von beginn an in Führung und retteten den Vorsprung schließlich zum 25:21-Satz- und Matchgewinn ins Ziel.

Für die Mützenicher Mädchen geht die Saison erst am 11. Januar 2020 mit dem Spiel bei der SG Aachen weiter.