Konzen: TV Konzen: Neuer Schwung mit bekannten Gesichtern

Konzen: TV Konzen: Neuer Schwung mit bekannten Gesichtern

Einen erfolgreichen Trainer aus den eigenen Reihen verpflichtete der TV Konzen für die am 16. August beginnende Fußball-Spielzeit 2015/2016: Frank Thielen.

Thielen führte die zweite Mannschaft des Vereins in der Kreisliga C, Staffel 4, hinter Meister TuS Lammersdorf auf den zweiten Tabellenplatz; über die Relegation schaffte die Zweite den Sprung in die Kreisliga B. Als „Eischwiele Jong“ war Thielen in seiner aktiven Zeit unter anderem bei Rhenania Eschweiler und bei Germania Dürwiß als Spieler aktiv, coachte zuletzt neben der Konzener Zweitvertretung die Eicherscheider Germania und die A-Junioren der Spielgemeinschaft Eicherscheid/Konzen. Thielen wird ohne Co-Trainer die Saison angehen, hofft aber, dass der Verein ihm noch einen Betreuer zur Seite stellt, der sich um die Belange des Teams kümmert.

A-Kreisligist TV Konzen startete furios in die Spielzeit 2014/2015. Die Schützlinge von Trainer Georg Bauer fanden sich nach Erfolgen über Borussia Brand (3:2), den VfR Forst (2:1), den SV Kohlscheid (4:1) und die Zweitvertretung des SV Breinig (3:2) sowie einem torlosen Unentschieden bei Rhenania Würselen punktgleich hinter dem SC Kellersberg und dem FC Roetgen auf dem 3. Tabellenplatz wieder.

Eine erste Schlappe mußte das Team vom Sportpark beim SC Grün-Weiß Lichtenbusch (2:4) hinnehmen. In den darauffolgenden sieben Begegnungen gewannen die Schwarz-Gelben lediglich die Partie gegen den FC Stolberg (2:1). Die komfortable Ausgangslage nach dem 5. Spieltag war dahin, und die Mannschaft sackte ins Mittelfeld der Tabelle ab.

Unerwartete Resultate gegen den späteren Meister SC Kellersberg (3:1) und bei der starken Fortuna aus Weisweiler (1:1) bescherten dem TV nach der Hinserie den 8. Tabellenplatz in Tuchfühlung zu den vorderen Plätzen. Mit zunehmender Dauer rutschte die Konzener Mannschaft in der Rückrunde aber immer mehr ab und musste schließlich gegen den Abstieg kämpfen.

Wenige Spieltage vor Ende der Meisterschaft erfolgte ein Trainerwechsel beim TV. Anstelle von Georg Bauer hatte Dieter Merkens die schwierige Aufgabe übernommen, das Team vor dem Abstieg zu bewahren. Erst der immens wichtige Erfolg beim SC Kellersberg (3:1) sicherte den Klassenerhalt endgültig. Mit 37 Punkten und 48:62 Toren landete die Mannschaft auf dem 11. Tabellenplatz.

Thomas Scheffen, Mannschaftskapitän der Ersten des TV, erinnert sich noch gerne an die Anfänge der Spielzeit 2014/2015. „Keiner hat uns mit der jungen Truppe einen solch guten Start zugetraut. Wir waren sehr erstaunt über die anfänglichen Erfolge, zumal uns einige gute Spieler verlassen hatten. In der Folgezeit führten Verletzungen von erfahrenen Spielern dazu, dass wir in der Tabelle einige Plätze abfielen. Nach dem überraschenden Erfolg über Meister Kellersberg konnten wir ein wenig durchatmen. Im zweiten Jahr in Folge verlief der Start in die Rückrunde nicht nach unseren Wünschen. Zum Schluss der Saison haben wir die Ärmel hochgekrempelt und das rettende Ufer erreicht“, betonte Scheffen, der selbst, bedingt durch eine rote Karte und eine Verletzung, nicht alle Begegnungen bestreiten konnte.

Neue und doch bekannte Gesichter laufen zur neuen Saison am Windrad auf: Henning Völl vom SV Bergwacht Rohren kehrt an seine alte Wirkungsstätte zurück. „Henning ist ein sehr intelligenter Spieler, den ich variabel einsetzen kann“, sagt Thielen, der mit Matthias Kaulartz einen weiteren neuen Akteur von der Rohrener Bergwacht in den Reihen der Schwarz-Gelben begrüßen kann.

Kaulartz, ein starker Linksfuß, wird Thielen vornehmlich im Offensivbereich einsetzen. Schon einmal trug Dennis Wirtz (zuletzt TuS Schmidt) das Trikot des TV. Der Leitwolf kämpft nach Einschätzung des Trainers bis zum Umfallen und hat technisch einiges zu bieten. „Sascha Huppertz, ein vielversprechendes junges Talent von den A-Junioren der Spielgemeinschaft Konzen/Eicherscheid, wird den Sprung in die Stammelf des TV Konzen in absehbarer Zeit sicherlich schaffen“, prophezeit Thielen seinem jüngsten Neuzugang eine gute Perspektive für die Zukunft.

Als einziger Akteur verlässt Tobias Kelleter den Sportpark in Konzen. Gerne hätte Thielen den laufstarken Akteur behalten, doch er möchte beim belgischen FC Rocherath einen weiteren sportlichen Schritt in seiner Karriere vollziehen.

In 30 Meisterschaftsspielen der zurückliegenden Spielzeit musste der TV Konzen 62 Treffer einstecken. „Eine Bilanz, die mich sehr nachdenklich stimmt. Deshalb muss ich in der Vorbereitung das Hauptaugenmerk auf die intensive Arbeit mit der Viererkette legen. Die Abwehr wird mehr Stabilität erfahren müssen. Ich werde in Gruppen arbeiten und den Akteuren verdeutlichen, dass die Kommunikation im Spiel sehr wichtig ist“, betont Thielen, der seine Schützlinge zur ersten Trainingseinheit schon am 3. Juli begrüßen konnte und im weiteren Verlauf der Vorbereitung Prioritäten auf Krafttraining, Ausdauer und Sprints legen wird.

Spricht man Thielen auf die sportliche Zielsetzung seiner Truppe an, so legt er sich nicht auf eine konkrete Platzierung fest. Auch spielen für den Coach die Resultate in der Vorbereitung keine Rolle. „Kontinuität und Stabilität in die Mannschaft hineinzubringen, sind wichtige Faktoren, nach denen man Erfolge erzielen könnte. Für mich ist die individuelle Klasse einzelner Akteure im Team nicht so entscheidend. Wichtig ist, dass die Mannschaft geschlossen auftritt“, gibt Thielen sein Geheimrezept preis.

Für Thielen wird der FC Roetgen das Meisterschaftsrennen in der A-Liga für sich entscheiden. „Der FC 13 hat sich extrem verstärkt und gehört eigentlich nicht in die A-Liga. Der SG Stolberg traue ich aufgrund der mannschaftlichen Geschlossenheit und des souveränen Auftretens in der Vorsaison eine gute Rolle zu“.

Im ersten Testspiel verlor der TVK am Sonntag im Rahmen des Robert-Löhrer-Gedächtnis-Cups in Eicherscheid in der Qualifizierungsrunde der gastgebenden Germania mit 1:3.

Gegen Landesliga-Aufsteiger FC Inde Hahn bestreitet der TV ein Testspiel am 16. Juli (voraussichtlich um 19.30 Uhr). Im Rahmen des EVS-Cups in Breinig stehen für die Konzener am Samstag, 1. August, zwischen 14 und 17.30 Uhr Vorrundenspiele gegen den SV Eilendorf und die DJK FV Haaren auf dem Programm. Des weiteren nimmt der TV Konzen am m3connect-Cup des SV Rott teil. In der Vorrundengruppe 2 messen die Schwarz-Gelben sich mit Aufsteiger Rasensport Brand (Sonntag, 2. August, 13.30 Uhr), dem SV Rott (Dienstag, 4. August, 20 Uhr) und Grün-Weiß Lichtenbusch (Donnerstag, 6. August, 20 Uhr).

Mehr von Aachener Zeitung