Höfen: TV Höfen: Neuer Kunstrasenplatz in Rekordtempo erstellt

Höfen: TV Höfen: Neuer Kunstrasenplatz in Rekordtempo erstellt

Breiten Raum nahmen die Ehrungen bei der Jahreshauptversammlung des TV Höfen im Sporthotel Prümmer ein. Mark Förster, dem 1. Vorsitzenden des TV Höfen, blieb es vorbehalten, die angenehme Pflicht zu übernehmen, Lothar Förster, Rudi Rader und Otto Theißen zu Ehrenmitgliedern des Vereins zu ernennen.

Rosa Pontzen wurde vom 1. Vorsitzenden mit einem Präsent geehrt. 15 Jahre führte sie als Leiterin die Abteilung Freizeitsport; als Nachfolgerin übernahm nunmehr Silke Nellessen die Sparte.

Beim Bau des neuen Kunstrasenspielfeldes hatte Marco David die Bodenarbeiten in Präzision ausgeführt. Er erhielt aus den Händen von Mark Förster ebenfalls ein Präsent. Seit nunmehr 50 Jahren gehören Bruno Jansen, Ewald Kirch, Bernhard Mießen, Gregor Pauls, Heinz Rader und Bernhard Theißen dem Verein an. Auf eine 60-jährige Mitgliedschaft können nunmehr Eberhard Förster, Helmut und Rudi Rader, Engelbert und Franz Roder sowie Walter Theißen zurückblicken.

Derzeit 651 Mitglieder

Die goldene Ehrennadel des Vereins erhielt Udo Dosquet. Jochen David und Frank Schmiddem wurden mit der silbernen Ehrennadel des Vereins ausgezeichnet.

Trixi Reichardt, die Mädchen-Beauftragte im Aachener Kreisjugendausschuss, zeichnete in Anerkennung für mindestens 10 Jahre geleistete ehrenamtliche Tätigkeit im Jugendbereich Robert Claßen, Dieter Pauls und Bernd Pontzen mit dem silbernen Jugendleiter-Ehrenzeichen aus.

Mark Förster konnte zur Jahreshauptversammlung neben Ortsvorsteher Peter Theißen und der Ortskartellvorsitzenden Marlene Ungermann auch die Ehrenmitglieder Erich Braun, Horst Derwisch, Elfriede Förster und Rolf Heinfeldner begrüßen. Bei einem leichten Rückgang von 28 Mitgliedern zählt der TV Höfen derzeit 651 Mitglieder. Der TV nahm an den Festzügen aus Anlass der Feierlichkeiten der Karnevalsgesellschaft und der Freiwilligen Feuerwehr sowie beim Sternmarsch „90 Jahre TV Konzen“ teil.

Das Projekt Kunstrasenspielfeld konnte sehr schnell umgesetzt werden. Lediglich zwei Monate vergingen von Beginn der praktischen Arbeiten am Projekt bis hin zur Einweihung des Platzes. Finanzielle und materielle Unterstützung erhielt der Verein von vielen Sponsoren. Die offizielle Einweihungsfeier unter Beteiligung der Stadt Monschau, der Ortsvereine und der Sponsoren fand am 21. September statt. Der Platz wird sehr rege in Anspruch genommen. Durch den Bau des Kunstrasenspielfeldes ist der Pflegeaufwand für die Tennis-Abteilung reduziert und das Trainingsgelände verbessert worden.

Abteilungsleiter bestätigt

Der Internetauftritt des TV Höfen wird durch Marius Kirch gepflegt. Er würde sich über entsprechende Beiträge freuen, denn dadurch würden sich die Seiten der einzelnen Abteilungen umso aktueller präsentieren.

Die Berichte aus den einzelnen Abteilungen des TV Höfen lagen den Mitgliedern auf den Tischen vor. Im späteren Verlauf der Versammlung wurden die Abteilungsleiter Fußball (Dirk Hames), Tennis (Udo Dosquet), Tischtennis (Rolf Heinfeldner), Volleyball (Brigitte Thoma), Leichtathletik (Edith Kirch), Ski (Alois Sories), Freizeitsport (Silke Nellessen) und Jugend (Robert Claßen) von der Versammlung bestätigt.

Über die finanzielle Situation beim TV Höfen berichtete Kassierer Frank Call. Winfried Roder, der zusammen mit Walter Stein die Kasse geprüft hatte, bestätigte den umfangreichen Aufwand, den die Führung der Kassengeschäfte erfordert. Die beiden Kassenprüfer bescheinigten dem Kassierer, dass bei der Prüfung keine Unstimmigkeiten festgestellt werden konnten. Anstelle von Winfried Roder prüft in Zukunft Bernd Pontzen (neben Walter Stein) die Kasse des Vereins.

Wiedergewählt von der Versammlung wurden für einen Zeitraum von zwei weiteren Jahren der 1. Vorsitzende Mark Förster und Kassierer Frank Call. „Seit nunmehr acht Jahren nehme ich als Vorsitzender Vorstandsarbeit beim TV Höfen wahr. Ich gehe davon aus, dass dies meine letzte Amtsperiode sein wird, um dann Platz für einen Nachfolger schaffen zu können“, betonte Mark Förster nach dem einstimmigen Votum für ihn seitens der Mitglieder.

(ame)
Mehr von Aachener Zeitung