TuS Lammersdorf will alles in die Waagschale werfen

Vorschau Fußball-A-Liga : TV Konzen ist beim Primus gefordert

Die Aachener A-Ligisten TuS Lammersdorf und TV Konzen arbeiten am Donnerstagabend weiter ihr Nachholprogramm ab.

Das Wetter machte dem TuS Lammersdorf am vergangenen Wochenende einen Strich durch die Rechnung. Der Platz an der Schießgasse war nicht bespielbar. Mit dem 16. Mai wurde aber bereits ein neuer Termin für die Partie gegen Grün-Weiß Lichtenbusch gefunden. Mit Blick auf das anstehende Nachholspiel gegen den SV St. Jöris (Anstoß 19.30 Uhr) hat sich an der derzeitigen Situation kaum etwas geändert.

Die Niederlagenserie muss gestoppt werden, obgleich die Gäste aus Eschweiler mit 12 Punkten aus den letzten fünf Partien im Aufwind sind. „Wir brauchen jetzt einfach Resultate. Daher werden wir definitiv alles für einen Heimsieg in die Waagschale werfen“, gibt sich TuS-Trainer Jürgen Theissen trotz der Formstärke des Gegners entschlossen.

Gegen Tabellennachbar Teutonia Weiden verpasste der TV Konzen nur knapp den Punktgewinn. Der Wille war bei der 1:2-Niederlage zweifellos vorhanden, aber die Mannschaft von Trainer Stefan Carl ließ zu viele Chancen liegen und fand im gegnerischen Keeper ihren Meister. „Das Spiel hat gezeigt, dass wir es in der Liga mit jeder Mannschaft aufnehmen können“, blies Carl keineswegs Trübsal. Dies steht ab 20 Uhr beim Primus SG Stolberg, der seit sieben Spielen ungeschlagen ist, einmal mehr unter Beweis. „Es wird ein verdammt schweres Auswärtsspiel, in dem die Trauben sehr hoch hängen.

Personell pfeifen wir aus dem letzten Loch“, so der Konzener Coach, der aber umso glücklicher ist, dass sein Team die Ausfälle sehr gut auffängt. Hoffnung dürfte das Hinspielresultat geben, denn dort bezwang der TVK die SG Stolberg mit 5:3.

(yas)
Mehr von Aachener Zeitung