Kesternich: TSV Kesternich zieht erste Frauenmannschaft zurück

Kesternich: TSV Kesternich zieht erste Frauenmannschaft zurück

Auf die Frauenmannschaft des TSV Kesternich wartete eine aufregende Winterpause, die leider am Mittwochabend mit dem Rückzug der Mannschaft aus der Mittelrheinliga beendet wurde.

„Es ist keine gute Nachricht, aber aufgrund der personellen Probleme, die wir aus den eigenen Reihen nicht lösen können, müssen wir unsere erste Mannschaft aus der Mittelrheinliga zurückziehen“, erklärte der Abteilungsleiter Frauen- und Mädchenfußball des Vereins, Berthold Wilden, am Mittwochabend nach einer Besprechung mit der Mannschaft. Der Spielerinnenmangel der Ersten ist insofern etwas überraschend, als der TSV eine zweite Damenmannschaft in der Kreisliga gemeldet hat.

Die Winterpause war nur ein paar Tage alt, da trennte der Verein sich nach Differenzen zwischen Trainer und Mannschaft von Trainer Oliver Altenbach, den man zur Saison 2013/14 erst neu verpflichtet hatte. Der frühere Trainer Uwe Kämmerling und der frühere Stützpunkttrainer Willi Bergs wurden Anfang Januar als Nachfolger von Oliver Altenbach verpflichtet. Aber schon in der Wintervorbereitung beklagte das Trainergespann den akuten Personalmangel, sei es nun bei den Trainingseinheiten oder zu den Testspielen.

Am Dienstagabend zogen die beiden Trainer dann ihre Konsequenzen und erklärten: „Leider haben sich die personellen und sportlichen Rahmenbedingungen so verändert, dass wir als Trainer nicht mehr tätig sein werden“.

Recht sicher auf Platz acht

Vor dem Rückrundenauftakt belegten die Frauen des TSV Kesternich mit 14 Punkten den achten Tabellenplatz und waren acht Punkte vom ersten Abstiegsplatz entfernt. Wahrscheinlich hätten sie mit ihrem Stammpersonal den Klassenerhalt in der Mittelrheinliga problemlos geschafft. Durch die Zurückziehung ist der TSV Kesternich nun erster Absteiger aus der Mittelrheinliga.

(kk)
Mehr von Aachener Zeitung