Höfen: Tragischer Tod bei der Autoreparatur

Höfen: Tragischer Tod bei der Autoreparatur

Ein tragischer Unfall hat sich am Sonntag in Höfen in der Straße Wiesengrund ereignet. Ein 34-jähriger Mann kam hier am Vormittag ums Leben, als er in seiner Garage Reparaturarbeiten an seinem Fahrzeug vornahm.

Er hatte sich unter sein aufgebocktes Auto begeben, als plötzlich der Wagenheber wegrutschte. Der Mann wurde unter seinem Wagen begraben. Die Hilfe der herbeigerufenen Rettungskräfte, darunter auch die Feuerwehr, kam jedoch zu spät. Der 34-Jährige starb noch an der Unfallstelle.

Der rege Ausflugsverkehr, der am sommerlichen Sonntagmorgen in der Eifel herrschte, sorgte im Laufe des Tages für zahlreiche Einsätze der Polizei. Unter anderem wurde ein Kradfahrer bei einem Alleinunfall auf der Reichensteiner Straße zwischen Mützenich und Kalterherberg schwer verletzt. Das Krad war von der Fahrbahn abgekommen, der Fahrer kam zur stationären Behandlung ins Krankenhaus.

Hohen Sachschaden und eine leicht verletzte Person gab es bei einem Verkehrsunfall am Ortseingang Eicherscheid. Ein Mann hatte von Am Gericht kommend in einer Kurve die Kontrolle über sein Fahrzeug verloren und war gegen die Leitplanke geprallt.

Mehr von Aachener Zeitung