Konzen: Tolle Stimmung am Marathon-Samstag

Konzen : Tolle Stimmung am Marathon-Samstag

Viel Sonne und tolle Stimmung herrschte bei den Wettbewerben am Marathon-Samstag. Zahlreiche Walker aus der Region und ganz NRW waren beim 9. Eifel-Panorama-Walk auf den herrlichen Naturstrecken ambitioniert oder einfach nur zum Spaß unterwegs.

Auf der gut zu walkenden Naturstrecke hinauf zum Steling bewiesen die Teilnehmer eine erstklassige Kondition. Einige schwierige Passagen wurden mit gutem Stehvermögen gemeistert. Nach dem Überschreiten des Zielbogens in Konzen wurde der gemütliche Teil des Eifel-Panorama-Walks bei Kaffee und Kuchen eingeläutet.

88 Läuferinnen und Läufer von sechs bis 76 Jahren gingen auf den schönen Rundkurs des „Zehntel-Marathons“ und schnupperten im Ziel schon mal Marathon-Feeling. Foto: H. Schepp

Als erste ins Ziel walkten Anna Seeberger, Steuerbüro Seeberger, 1:28:59, 2. Ralf Knappmeier, Köln, 1:29:20, 3. Klaus Bartsch, Grillen & Chillen e. V. 1:34:49. Beim Eifel-Panorama-Walk über 4,2 km siegten Eckhard Kernchen, Oberhausener TV, 0:32:32, 2. Bernd Schaaf, Oberhausener TV, 0:33:02 und Melanie Finken, Nordic walk 4 fun mönchengladbach, 0:33:08.

Mini-Marathon

Auch beim Barmer Mini-Marathon startete wieder ein stattliches Läuferfeld. Kinder, Jugendliche und Erwachsene gingen pünktlich um 15 Uhr auf den Rundkurs um Konzen. Da der letzte Kilometer auch hier auf der original Marathon/Ultra-Strecke verlief, konnten die Finisher beim Zieleinlauf schon einen Hauch vom Monschau-Marathon-Feeling erleben. Auch wenn es bei diesem Lauf vornehmlich um den Spaß geht, gab es bemerkenswerte Zeiten über die knapp 4,2 Kilometer. So blieb der junge Sieger Pablo Van Hoorn (Altis) noch unter 15 Minuten (14:59), gefolgt von Jens-Magnus Verhelst (AVMO/15:05) und dem Simmerather Stefan Breuer (Jahrgang 1986/15:25).

Traditionell gehen am Samstag auch die Mountainbiker auf die Originalstrecke des Monschau-Marathon. Auch hier traten weit über 100 Zweiradfahrer, vom ambitionierten Biker bis zum Genussfahrer, auf die anspruchsvolle Strecke.

Während auf dem Dorfplatz so manches Running-Schnäppchen beim Sportartikelverkauf gemacht werden konnte und in der Gymnastikhalle die fleißigen Helferinnen pausenlos Startnummern ausgaben, fand die leckere Pasta bei der Nudelparty im großen Zelt wieder reißenden Absatz und füllten nicht nur die Läufer des Folgetages ihre Kohlehydratspeicher kräftig auf. Mehr Ergebnisse unter: www.monschau-marathon.de

Mehr von Aachener Zeitung