1. Lokales
  2. Eifel

TC Roetgen wandert auf dem Kaiser-Karl-Weg

Gemeinsam unterwegs : TC Roetgen wandert auf dem Kaiser-Karl-Weg

Die traditionelle Abschlusswanderung des TC Roetgen fand Anfang Oktober statt. Der Wandertag begann mit einer Eifeler Kaffeetafel im vereinseigenen Clubheim.

Danach ging es auf die Rundwanderung Kaiser-Karl-Weg. Frei nach dem Motto „Erleben, Entdecken, Erforschen, Erfahren“ startete die Wandergruppe an der Katholischen Kirche Konzen. Die ersten Schritte führten über den Kirchenweg, der wenig später in den „Liechewäch“ überging, auf dem früher die Mützenicher ihre Toten zum Friedhof nach Konzen brachten. Dann ging es über den Laufenbach, an weitläufigen Wiesen vorbei über die L106 bis zur Weggabelung „Ellebore“. Die dort errichtete Schutzhütte lud zur ersten Stärkung ein.

Obwohl Kaiser Karl nicht zugegen sein konnte, wurde der mutigste und tapferste Wanderer zum Ritter geschlagen. Mit Ritter Günther hatte die Gemeinschaft fortan einen Beschützer für den restlichen Tag. Bald war der höchste Punkt der Wanderstrecke erreicht: der Steling mit seiner imposanten Höhe von 658 Meter über dem Meeresspiegel. Weiter ging es über das „Schmuggelpäddche“, Wege mit den Namen „Letzte Fahrt“ und „Menzeraths Fahrt“. Am Feuerbach war nach gut 11 Kilometern Wanderstrecke und vier Stunden Wanderzeit der Ziel- und Ausgangspunkt wieder erreicht.