Rott: SV Rott will mit Sieg aus dem Jahr gehen

Rott: SV Rott will mit Sieg aus dem Jahr gehen

Beim Tabellenvierten, Hertha Walheim, zeigte der SV Rott am vergangenen Spieltag die nächste gute Leistung und nahm mehr als verdient einen Zähler mit nach Hause. Trainer Mirko Braun allen Grund zufrieden zu sein: „Vor allen Dingen in der ersten Halbzeit waren wir die klar bessere Mannschaft.

Wir haben sehr viel investiert und gute Lösungen gefunden.“ Leider stimmte die Abschlussquote bei den Rot-Weißen nicht, hätte die noch gepasst, dann wäre auch mehr als ein 1:1 möglich gewesen. „Wir mussten bei Halbzeit schon 2:0 oder 3:0 führen“, meinte Mirko Braun, der ein klares Chancenplus für sein Team erlebte.

Nach den Spielen gegen die Top Drei der Liga wartet zum Jahresausklang mit Viktoria Glesch-Paffendorf ein ganz anderer Gegner auf die Rotter. Die Gruppe aus dem Bergheimer Stadtteil startete mit fünf Niederlagen in die Saison, jedoch relativiert der schlechte Start sich im Nachhinein, denn diese Mannschaften zählen mittlerweile zu den Top Fünf der Landesliga. Mit drei Siegen zwei Unentschieden und neun Niederlagen rangiert der aktuelle Gegner des SV nur knapp über dem Strich.

Der Rotter Trainer weiß, dass er mit seinen Jungs in die letzte Begegnung des Jahres als Favorit geht, er warnt aber: „Das wird ein megaschweres Spiel, gegen einen Gegner, der von seinem guten Umschaltspiel lebt.“ Der Rotter Coach will sich zwar mit einem Sieg in die Winterpause verabschieden, allerdings warnt er seine Mannschaft, den Gegner nur am Tabellenstand zu messen.

Nach seiner Gelb-Rot-Sperre steht Kadir Dogan wieder zur Verfügung.