Rott: SV Rott ist auf dem Weg ins Halbfinale des Kreispokals

Rott: SV Rott ist auf dem Weg ins Halbfinale des Kreispokals

Mittelrheinligist VfL Vichttal, die Landesligisten SV Rott und Inde Hahn, die drei Bezirksligisten Rasensport Brand, FV Haaren und Concordia Oidtweiler, A-Ligist Rhenania Richterich und B-Ligist Sportfreunde Hehlrath sind die acht Teams, die das Viertelfinale der Kreispokalrunde 2017 erreicht haben.

Primäres Ziel für die acht Vereine ist natürlich der Kreispokalsieg. Attraktiv ist es aber schon, das kleine Finale zu erreichen und es zu gewinnen, denn auch der Dritte qualifiziert sich für die erste Runde auf Mittelrheinebene, die finanziell attraktiv werden kann.

Von den Tabellen her wartet am Donnerstagabend (Anstoß 19.30 Uhr) auf den SV Rott beim B-Ligisten Sportfreunde Hehlrath eine durchaus lösbare Aufgabe. Coach Mirko Braun wird den Jungs aus der zweiten Reihe wieder eine Chance geben. Die haben in den vorherigen Spielen gegen Konzen und Ofden schon gezeigt, dass sie den Pokal ernst nehmen und nichts anbrennen lassen.

Ob Defensivspezi Kadir Dogan, der bisher eine hervorragende Saison spielt, auch geschont wird, ließ der Coach offen. Sollten die Rotter den angestrebten Sieg erreichen, dann würde nach drei Auswärtsspielen in Folge am nächsten Donnerstag im Pokalhalbfinale endlich wieder ein Heimspiel auf dem Plan stehen.

Mögliche Gegner wären FV Haaren mit dem früheren Trainer Jürgen Lipka oder FC Inde Hahn mit dem in Rott wohnenden Trainer André Winkhold. Wobei man sich gegen die Hahner dann auch noch revanchieren könnte für die am zweiten Spieltag erlittene 1:2-Niederlage in der Meisterschaft.

(kk)