1. Lokales
  2. Eifel

Huppenbroich/Simmerath: Straßen werden ausgebaut

Huppenbroich/Simmerath : Straßen werden ausgebaut

Den geplanten Endausbau der Chantrain-, Weiher-, Tiefenbachtal- und Kapellenstraße in Huppenbroich hat der Tiefbau-, Verkehrs- und Denkmalausschuss der Gemeinde Simmerath in seiner jüngsten Sitzung auf den Weg gebracht.

Nach der Info-Veranstaltung der betroffenen Ortsbewohner Ende April entschied man sich für eine kostengünstigere Ausführung ohne Randsteine, Verbreiterung und verkehrsberuhigende Maßnahmen mit vorausberechneten Endausbaukosten in Höhe von 344.685 Euro. Da in Teilen der Kapellenstraße der Straßenunterbau erneuert werden muss (41.000 Euro), summiert sich der Endausbau der Straßen in Huppenbroich am Ende auf 385 685 Euro.

Zu Beginn der Sitzung hatte das Aachener Ingenieurbüro BKI nochmals die Ausführungsplanung im Detail vorgestellt. Mit der Art der Ausführung kam man auch den Wünschen der Bürger nach, die sich auf der Informationsveranstaltung hierfür ausgesprochen hatten.

Die Erhebung der Anliegerbeiträge ist im Übrigen für 2016 vorgesehen. Der Beigeordnete Roger Nießen wies in diesem Zusammenhang darauf hin, dass die Bürger im Rahmen der erstmaligen Herstellung der Ortskanalisation im Juni 2000 auf den anliegerbeitragspflichtigen Endausbau der Straßen hingewiesen worden seien. Dieser sei damals auch deshalb zurückgestellt worden, um die Bürger neben den Kanalanschlussbeiträgen nicht auch noch mit den Anliegerbeiträgen zu belasten. Diese würden aber nun mit dem Endausbau der Gemeindestraßen fällig.

Wie Sina Nelles von der Gemeindeverwaltung bereits auf der Info-Veranstaltung mitgeteilt hatte, muss nach den Vorausberechnungen mit einem Anliegerbeitrag von maximal 6 Euro je Quadratmeter der Veranlagungsfläche gerechnet werden.

(ani)