1. Lokales
  2. Eifel

Lammersdorf: Strammes Startprogramm für den TuS

Lammersdorf : Strammes Startprogramm für den TuS

Für reichlich Furore sorgte der TuS Lammersdorf nach der Winterpause der zurückliegenden Spielzeit. Die Bilanz nach den 16 Spielen im Jahr 2008 konnte sich sehen lassen - neben 12 Siegen und drei Unentschieden musste man sich nur dem VfL Zweifall, dem späteren Meister der Kreisliga B, Gruppe 4, beugen.

Mit dem abschließenden vierten Tabellenplatz hätte vor der Spielzeit wohl kaum jemand gerechnet.

Qualität deutlich gestiegen

Nach der Winterpause stellten die Verantwortlichen des TuS Lammersdorf Michael Bongard als neuen Trainer vor. Der 41-jährige Coach, der zuvor 18 Monate bei der Spielgemeinschaft Strauch/Steckenborn seine Zelte aufgeschlagen hatte, spielte in seiner aktiven Zeit mehrere Male für Germania Eicherscheid sowie für die TuRa Monschau - seinen Stammverein - und den TuS Schmidt.

Michael Bongard steht vor einer Bewährungsprobe. „Mir ist bewusst, dass die Qualität der Kreisliga B und unserer Staffel sich durch die Absteiger und die Erhöhung der Spielklasse auf 18 Teams wesentlich verbessert hat. Meine junge Truppe ist zwar sehr willig, aber auch sehr unerfahren. Neben mir ist Michael Schmitz mit seinen 24 Jahren der älteste Akteur in unserem 24-köpfigen Kader”, so Bongard.

Durch die hohe Konkurrenz werde es sehr schwer, den vierten Tabellenplatz der Spielzeit 2007/ 2008 zu verteidigen. Als eine Art Zünglein an der Waage möchte Bongard seine Jungs in der neuen Spielzeit aber schon sehen, wie der Coach betont.

Mit Dominik Rollesbroich und Marcel Hermanns standen zwei Akteure bei anderen Vereinen auf der Rechnung. „Mir fiel ein Stein vom Herzen, dass diese beiden Akteure den Verlockungen höher spielender Clubs widerstehen konnten.
Zudem zerschlugen sich die Bundeswehr-Pläne von Christoph Salemink, der uns weiterhin zur Verfügung stehen wird”, atmete Michael Bongard auf. Somit vermeldet der Verein bei der Rubrik „Abgänge” Fehlanzeige.

A-Jugendliche heranführen

Von der Spielgemeinschaft Strauch/Spielgemeinschaft konnte Michael Bongard Angreifer Marco Scheen „loseisen”. Mit einer Seniorenerklärung sollen die vier A-Jugendlichen Axel Wilden (Torwart), Nico Wilden, Sven Wollgarten und Michael Hammerschmidt zumindest sporadisch bei Punktspielen der ersten Mannschaft eingesetzt werden.

Mit dem Trainingsprogramm für die neue Spielzeit 2008/2009 begann der TuS Lammersdorf am 10. Juli. „Die vierwöchige Zeit bis zum Meisterschaftsstart am 10. August ist viel zu kurz, um sich optimal vorbereiten zu können. Desweiteren liegt der neue Spielplan aufgrund eines Einspruches eines Vereins gegen den Aufstieg des VfL Zweifall (jetzt VfL Vichttal II) in die Kreisliga A immer noch nicht vor”, hat Michael Bongard kein Verständnis für die „Hängepartie” um den neuen Terminkalender.

Dieser aber liegt nun seit Montag vor und beschert dem TuS einen schweren Auftakt: Zwar hat man gleich am zweiten Spieltag spielfrei und somit keine „englische Woche”, doch sind die beiden Auftaktgegner SV Kalterherberg (zuhause) und TSV Kesternich (auswärts) nicht „von Pappe”.

Und an den Folgespieltagen warten der Reihe nach die Mitfavoriten und letztjährigen A-Ligisten Kornelimünster, Münsterbusch und Strauch/Steckenborn auf den TuS.

Weitere Testspiele

Für Bongard zählen Hertha Walheim II, Eintracht Kornelimünster sowie die beiden Stolberger Absteiger SC Münsterbusch und Adler Büsbach zu den Favoriten auf den Gewinn des Titels in der Kreisliga B, Gruppe 4.

In einem ersten Testspiel unterlag der TuS Lammersdorf bei der ersten Mannschaft des FC Roetgen mit 2:4. Nach einem Kräftemessen gegen die eigene A-Junioren-Mannschaft steht für den Verein eine erste Standortbestimmung mit der Teilnahme an der Sportwoche von Hertha Strauch (Turnier um den Bürgermeister-Hubert-Breuer-Pokal) auf dem Programm.

Am 3. August treten die Schützlinge von der Lammersdorfer Schießgasse dort gegen den C-Ligisten Hansa Simmerath an. Kann diese Partie siegreich gestaltet werden, so warten entweder die gastgebende SG Strauch/Steckenborn oder die Eicherscheider Zweite als nächster Gegner auf den TuS.

Eine weitere Standortbestimmung bietet ein Turnier in Inden-Lamersdorf, an dem der B-Ligist am 8. August teilnehmen wird. Zwei Tage später beginnt dann die neue Spielzeit 2008/2009.