Steckenborn: Steckenborner Oldtimerfreunde touren cool durch Belgien

Steckenborn : Steckenborner Oldtimerfreunde touren cool durch Belgien

Auch der heiße Sommer 2018 konnte die Oldtimerfreunde Steckenborn nicht von ihrer jährlichen Ausfahrt abhalten, die dank der guten Organisation wieder zu einer sehr coolen Angelegenheit wurde.

Die Freunde historischer Fahrzeuge trafen sich in Steckenborn, und die insgesamt 160 Kilometer lange Route führte hauptsächlich durch das Nachbarland Belgien. Zwölf Teilnehmer mit Begleitung waren diesmal am Start; als die Oldtimer, angefangen von der stets bestaunten, knuddeligen BMW Isetta bis zum stattlichen, legendären Mercedes-Bus 319, sich in Bewegung setzten.

Erste Station war der historische Marktplatz in Limbourg. Auf dem rustikalen Altstadtpflaster sorgten die alten Fahrzeuge für eine perfekte Kulisse und für einen attraktiven Blickfang. Weiter führte die Tour in die Abtei von Val-Dieu im Herzen des Herver Landes.

Mit selbst gebrautem Bier aus dem Zisterzienserkloster im Gepäck ging es dann zum Abschluss zum amerikanischen Soldatenfriedhof Henri-Chapelle. Hier ruhen fast 8000 amerikanische Soldaten, die im Zweiten Weltkrieg ihr Leben ließen. Nach bewegenden Eindrücken führte die Ausfahrt dann abschließend an den Obersee.

Im Eifelhaus in Einruhr feierte die Gruppe einen gemütlichen Ausklang. Bei dieser Gelegenheit ging der Dank der Teilnehmer vor allem an Heri Bauer, der die Ausfahrt der Steckenborner Oldtimerfreunde gewissenhaft und detailliert vorbereitet hatte.

(P. St.)
Mehr von Aachener Zeitung