Steckenborn: Stadtgarde Oecher Penn feiert furioses Jubiläum

Steckenborn: Stadtgarde Oecher Penn feiert furioses Jubiläum

In Aachen sah man am 11.11. noch den St. Martin hoch zu Ross sitzen, als die Musikanten von Heimat-Echo Steckenborn bereits in Penn-Uniform gekleidet zu ihrem ersten Auftritt der Session 2017 marschierten. Die Stadtgarde Oecher Penn hatte zu ihrem 160. Geburtstag und einer närrischen Sitzung zahlreiche Gäste in den Krönungssaal des Aachener Rathauses geladen.

Als Haus- und Hofkapelle waren die Steckenborner natürlich mit an Bord und als Programmpunkt eingeplant. Seit nunmehr 31 Jahren spielt Heimat-Echo für die Oecher Penn und vom närrischen Jubiläum ist man nur noch zwei Jahre entfernt. Bevor sich die Türen des Krönungsaals für die Gäste öffneten, nutzte Penn-Kommandant, Jürgen Brammertz, die Möglichkeit, die Session 2017 mit einer kurzweiligen Ansprache an seine Penn-Aktiven zu eröffnen und freute sich, seine Steckenborner“ wieder dabei zu wissen. Mit dem neuen Sessionsorden ausgestattet wurde die närrische Sitzung dann eröffnet.

Nachdem Heimat Echo aufgespielt hatte, staunte man nicht schlecht, denn die „Höhner“ stürmten auf die Bühne. Bevor sie wieder gegen Köln abrückten, war es selbstverständlich, dass man noch ein Erinnerungsfoto schoss. „Scheck mir dat Bild bitte zo, ever jöv net ming Mail-Adress widder“, so in etwa der Zuruf vom Frontmann der Höhner, Henning Krautmacher, an Friedhelm Lennarz. Von Beginn an war super Stimmung in der Bude und Dampf im Kessel, so dass die Musikanten mit viel Spaß und guter Laune zur späten Stunde den Rückweg antraten.

Zurück in Steckenborn, bereiten sich die Musikanten nun auf die Advents- und Weihnachtszeit vor. Am Samstag, 26. November, findet die Weihnachtsfeier statt und die Jungmusikanten stimmen Heiligabend die Kirchenbesucher auf Weihnachten ein. Die Adventszeit nutzen sie zur Entspannung, so Geschäftsführer Christoph Lennarz, bereits am 3. Januar geht es mit Vollgas in die Session 2017.