1. Lokales
  2. Eifel

Aachen: Spritztour endete im Graben

Aachen : Spritztour endete im Graben

Zwei 15 und 16-Jährige Jugendliche aus Hürtgenwald und Simmerath taten Verbotenes, hatten aber dennoch einen eifrigen Schutzengel. Nach dem Stand der Ermittlungen hatten sie ihren Vätern in der Nacht still und heimlich die Autoschlüssel stibitzt.

Gegen 2 Uhr machten sie sich, jeweils in einem Pkw, auf den Weg zur einer Tour durch die Eifel. Bei dem 15-Jährigen war noch ein Freunde mit an Bord.

Offensichtlich war ihnen das Touren auf der B 399 zu langweilig. Auf der langen Geraden zwischen Lammersdorf und Raffelsbrand setzte der 16-Jährige jedenfalls zum Überholen an. Aufgrund der natürlich fehlenden Fahrpraxis verriss er dabei das Steuer und stieß gegen den Pkw des 15-Jährigen.

Daraufhin kamen beide Autos nach rechts von der Straße ab und rutschten in den Graben. Hierbei überschlug sich der Pkw des 16-Jährigen. Fast ohne eine Schramme kletterte das Trio aus den stark beschädigten Autos. Vorbeikommende Autofahrer riefen dennoch Rettungswagen und Polizei.

Die Ordnungshüter informierten daraufhin die Väter. Die nahmen ihre Sprösslinge an Ort und Stelle in Empfang. Vom anschließenden Donnerwetter ist den Beamten nichts überliefert. Beide Autos mussten abgeschleppt werden.