Rohren: Sportwoche: Ganz Rohren ist wieder auf den Beinen

Rohren: Sportwoche: Ganz Rohren ist wieder auf den Beinen

Wenn die Bergwacht zur Sportwoche einlädt, dann ist ganz Rohren auf den Beinen. Denn immerhin zählt der SV aktuell 745 Mitglieder und damit ist rein statistisch betrachtet nahezu jeder Rohrener Mitglied im Sportverein. Auch in diesem Jahr fand das Sportfest großen Zuspruch bei den Rohrenern und den Sportlern der umliegenden Dörfer.

Den Anfang der sportlichen Aktivitäten machten die Fußballer. Sechs Mannschaften spielten unter dem Motto „Unser Dorf spielt Fußball” gegeneinander.

Unter den Mannschaften der Jugendgruppe, der Rödchenstraße, der Retzstraße, aus dem Heckweg, der Markstockstraße und der Mannschaft der auswärtigen Mitglieder schafften es die Elf aus der Retzstraße und der Markstockstraße ins Endspiel. Mit einem 3:1 Sieg sicherten sich die Spieler der Markstockstraße den Titel des Dorfmeisters.

Der zweite Tag war den Langläufern vorbehalten, freitags fand der 34. Internationale Rohrener Volkslauf mit Wandern und Nordic Walking statt (wir berichteten).

Spiele ohne Grenzen

Der Samstag gehörte zunächst ganz den Leichtathleten. Um 13 Uhr starteten die Kinder und Schüler aller Altersklassen, um in den Disziplinen Weitsprung, Werfen und Laufen ihre Meister zu finden. Ab 15.30 Uhr starteten dann die Jugendlichen und Senioren. Insgesamt waren am Samstag 108 Kinder und Jugendliche und 24 Erwachsene, also 132 Sportler am Start.

Vereinsmeister der Bergwacht in diesem Jahr wurden bei den Männern im Weitsprung Stefan Volpatti mit 5,35m und bei den Frauen Julia Hermanns mit 4,21m. Im Kugelstoßen konnte Christian Krings bei den Männern mit 11,30m und Birgit Haake mit 8,87m die Titel für sich verbuchen.

Im 100-Meter-Lauf siegten wiederum Stefan Volpatti mit 12,9 sec. bei den Männern und Julia Hermanns mit 14,3 Sekunden bei den Frauen.

Am Abend standen die traditionellen Spiele ohne Grenzen auf dem Programm, bei denen die gemeldeten Mannschaften wie auch die Zuschauer ihren Spaß hatten.

Der Sonntag gehörte zunächst den Radfahrern. Um 10 Uhr trafen sich die Biker der Bergwacht zur Radtour. Damit auch wirklich Jeder teilnehmen konnte, wurden sowohl den sportlich ambitionierten Radfahrern, wie auch den Familien geführte Touren angeboten. Parallel zu den Bikern trafen sich die Skatspieler zum Preisskat mit Frühschoppen am Sportplatz.

Bambini am Ball

Um 11 Uhr gab es dann für die Bambini ein Fußballspiel, und am Nachmittag stand ein Spiel ohne Grenzen auf dem Programm, bei dem alle Jugendlichen im Alter von sieben bis 14 Jahren teilnehmen konnten.

Mit einer Verlosung der Jugendabteilung der Bergwacht klang die diesjährige Sportwoche aus, bei der neben dem tollen Frühsommerwetter auch alles andere stimmte.

Mehr von Aachener Zeitung