Spende für das Helena-Stollenwerk-Haus in Simmerath

Kameradschaftlicher Verein : Spende für das Helena-Stollenwerk-Haus in Simmerath

Zwischen dem Kameradschaftlichen Verein Simmerath und dem Behindertenheim Helena-Stollenwerk-Haus bestehen gute Kontakte.

Er übergab Heimleiterin Andrea Mießen-Comuth und den Bewohnern einen Spenden-Scheck über 500 Euro, der zur Finanzierung einer abwechslungsreichen Freizeit-Gestaltung beitragen soll.

Drei Wünsche hatten die Bewohner im Vorfeld geäußert: Eine Planwagenfahrt, Mobile Massage und die Anschaffung eines größeren Fernsehers im Gemeinschaftsraum. Mießen-Comuth bedankte sich für dieses willkommene Geschenk. Die anwesende Musikgruppe des Hauses unter der Leitung von Tanz- und Bewegungstherapeutin Inge Vorbrig präsentierte ihren Dank mit dem Lied „Danke für jeden Morgen“. Bernd Hübner wurde zur Erheiterung der Jugendlichen zu einem Tänzchen mit der Therapeutin animiert.

Mießen-Comuth leitet seit 2012 das seit 2002 bestehende Helena-Stollenwerk-Haus, das zum Vinzenzheim Aachen gehört. Die Bewohner des Behindertenheims werden tagsüber überwiegend in der Behindertenwerkstatt der Caritas in Imgenbroich betreut. Die Leiterin freute sich über die Tatsache, dass ihre Einrichtung mittlerweile ins Simmerather Dorfleben eingegliedert ist. Zwei Wünsche sprach sie an: bei steigendem Bedarf ein weiteres Unterkunftsgebäude nebenan und weitere fühlbare Zuwendungen von außen für die zahlreichen sozialen Aufgaben des anerkannten Simmerather Heims.

(ef)
Mehr von Aachener Zeitung