Nordeifel: Sparkasse bleibt der Nordeifel erhalten

Nordeifel: Sparkasse bleibt der Nordeifel erhalten

„Nein, das ist kein Einstieg in den Ausstieg in der Nordeifel”, betont Walter Franzen, bei der Sparkasse Aachen für die Öffentlichkeitsarbeit verantwortlich, ausdrücklich, „da ist kein Denken dran!”

Geänderte Öffnungszeiten und ein Beraternachmittag in den Filialen der Sparkasse Aachen in der Nordeifel haben Irritationen ausgelöst. Damit einher geht die Soge in Teilen der Kundschaft, die Sparkasse könnte sich peu à peu aus dem ländlichen Raum der Eifel zurückziehen.

Dem ist nicht so, wie Walter Franzen versichert. Die Sparkasse habe nach den guten Erfahrungen für ihre Geschäftsstellen in Monschau, Roetgen und Simmerath nach ab 1. April grundsätzlich als Beratertag den Mittwochnachmittag ab 14.15 Uhr (nach Terminvereinbarung) eingeführt.

Um auch an diesem Nachmittag den gesamten Service für die Kunden sicher zustellen, seien die Geschäftsstellen Imgenbroich und Simmerath auch von 14.15 bis 16.45 Uhr geöffnet. Weiterhin gilt, so Franzen, auch in Zukunft für alle Geschäftsstellen für montags bis freitags neben den generellen Öffnungszeiten die Möglichkeit der Beratung nach Terminvereinbarung bis 19 Uhr.

Die Öffnungszeiten der Sharing-Geschäftsstellen Eicherscheid, Kesternich, Rurberg, Einruhr und Woffelsbach bleiben unverändert.

Mehr von Aachener Zeitung