Sparclub in Roetgen feiert Jubiläum mit einem Sparfest

Zehn Jahre Bestehen : Sparclub in Roetgen feiert Jubiläum mit einem Sparfest

Es gibt sie noch, die Sparclubs. In den 1960er Jahren gab es in Deutschland an die 20.000 Sparclubs. In der Eifelregion war fast in jeder Kneipe ein Sparclub zu Hause. Das Verhalten der Menschen hat sich verändert.

Die gemütlichen Kneipen an der Ecke sind verschwunden und mit ihnen die Sparclubs. Aber in Roetgen im Restaurant Zum alten Markt gibt es noch einen Sparclub, der dort seit zehn Jahre beheimatet ist.

Der Club ist wesentlich älter und war im Roetgener Traditionslokal Zum Hövel zu Hause. Als der „Hövel“ geschlossen wurde, haben die damaligen Verantwortlichen Frank Kühnel, Jürgen Bartos und Hans Goltz den Sparschrank mit in ihre neue Stammkneipe genommen. Dort erfreut der Sparclub sich seit nunmehr zehn Jahren großer Beliebtheit.

Der Club hat über 50 Mitglieder, und alle Sparfächer sind vermietet. Jeden Monat werden die Sparkästchen von ehrenamtlichen Helfern geleert und die Sparsumme auf ein Konto bei der Sparkasse eingezahlt. Zur Zeit sind verantwortlich Jürgen Bartos, Gabi Weiß und Kathi Mitrovic, die seit Jahren hervorragende Arbeit für den Club leisten.

Einmal im Jahr ist Sparfest. Dann wird die gesparte Summe an die Mitglieder ausgezahlt. Von den heutigen Zinsen, im Gegensatz zur früher, läßt sich kein Sparfest mehr finanzieren. Dennoch findet der Vorstand Möglichkeiten, auch mit Hilfe des Vereinswirts Azzi, den Mitgliedern ein schönes, abwechslungsreiche Fest anzubieten. In diesem Jahr wird das Jubiläum mit dem Sparfest am Samstag, 6. Juli, ab 19 Uhr im Restaurant Zum alten Markt gefeiert.

Im Sparclub integriert ist übrigens auch noch eine Tippgemeinschaft, die jeweils zwei Bundesligaspiele zum Tippen anbietet. Uwe Weiß ist hierfür zuständig.

Mehr von Aachener Zeitung