Veranstaltung in Simmerath abgesagt: „SimmLalaBimm“ kommt erstmal nicht zustande

Veranstaltung in Simmerath abgesagt : „SimmLalaBimm“ kommt erstmal nicht zustande

Nach der Idee der Initiatoren sollte es im nächsten Jahr am Simmerather Rathaus Spaß, Musik und Show geben, um den Vereinen die Möglichkeit zur Präsentation zu geben. „SimmLalaBimm“ sollte der Unterhaltungsspaß am 6. Juli heißen, den Ben Steinborn und Lars Harmens auf den Weg gebracht hatten.

Damit wird es nun zunächst aber einmal nichts.

Bei der Info-Veranstaltung im Sitzungssaal des Simmerather Rathauses wurde die Veranstaltung nicht nur wegen Terminkonflikten abgesagt. Offensichtlich hatte wenig Interesse der Vereinen an dem Info-Abend im Rathaus bestanden. Von allen Vereinen aus Simmerath waren lediglich sieben Vertreter erschienen.

Ben Steinborn erläuterte zunächst den Hintergrund der Idee, wonach viele Vereine bei sinkenden Besucherzahlen auch den Aufwand scheuen, eigene Veranstaltungen zu organisieren. Da wollten Steinborn und Harmens helfen und entwickelten ein Konzept, mit dem sie Vereinen zu einer besonderen Veranstaltung verhelfen wollten. Dabei sollte das Programm unterhaltsam sowie außergewöhnlich und eine „Basis-Finanzierung" vorhanden sein.

Beide Initiatoren versicherten, dass sie sich bei dem von ihnen entwickelten Konzept als ehrenamtliche Unterstützer sehen und kein Entgelt erhalten. Steinborn: „Ich mache das, weil ich bekloppt bin.“ Als Akteur hätte sich laut Harmens bisher unter anderem die Tanzwerkstatt Simmerath gemeldet. Darüber hinaus sollten für das Event Profis (Zauberer, Clowns, Jongleure) verpflichtet werden, die natürlich zu bezahlen seien.

Obwohl die sieben anwesenden Vereinsvertreter das vorgestellte Konzept begrüßten, kam auch Kritik zum anberaumten Termin von „SimmLalaBimm" auf. Friedhelm Lennartz, Vorsitzender des Musikvereins Heimatecho Steckenborn, monierte die ohne Rücksprache festgesetzte Terminierung und konnte sich auch des Eindrucks nicht erwehren, dass hier eine Konkurrenzveranstaltung zum Kraremannstag geschaffen würde.

Auf Anregung von Bürgermeister Karl-Heinz Hermanns sollen nun zu Beginn des nächsten Jahres die Vorsitzenden aller Simmerather Ortskartelle zu einer Besprechung ins Rathaus eingeladen werden. Dabei soll laut Ben Steinborn für „SimmLalaBimm“ auch festgestellt werden, „ob diese Veranstaltung in der Gemeinde so gewollt ist und ob es dann genügend Unterstützer gibt“. Daneben soll geprüft werden, inwieweit eine Koordination der Termine möglich ist.

Steinborn zeigte sich am Ende optimistisch: „Auch wenn es uns und SimmLalaBimm getroffen hat, sind Lars Harmens und ich froh, dass das Thema Veranstaltungsplanung neu angegangen wird. Wir sind optimistisch, dass SimmLalaBimm 2020 stattfindet.“

(ho)