Rollesbroich: Simmerather punkten beim größten deutschen Amateurtanzfestival

Rollesbroich: Simmerather punkten beim größten deutschen Amateurtanzfestival

Die Formation „Ultimate Collection“ hat zum allerersten Mal an den Duisburger Tanztagen teilgenommen. Die Tanztage sind mit über 5000 Tänzern das größte Amateurtanzfestival in Deutschland und bieten Nicht-Profis und Profis aller Tanz-Stile und Altersklassen eine Bühne.

Zwischen Hip-Hop, Show, Modern Dance und Ballett ist dort nahezu jede tänzerische Form vertreten. Hier finden Einsteiger ebenso ihr Publikum wie routinierte Formationen.

„Ultimate Collection“ trat im Querbeet High Level (Gruppen mit Wettkampferfahrung/Profis) gegen 18 andere Show-Acts in der Altersklasse Adults an. Vom Publikum auf den dritten Platz und von der Jury auf den neunten Platz gewertet, waren alle happy mit dem Ergebnis.

Die Tanzgruppe „Ultimate Collection“ besteht aus 55 Tänzerinnen und Tänzern im Alter von acht bis 58 Jahren. Aus der Idee der Trainerin und Choreographin Rebecca Unger, fünf einzelne erfolgreiche Hip-Hop/Video-Clip-Formationen der Tanzwerkstatt in einem wöchentlichen gemeinsamen Training zu vereinen, voneinander zu lernen und sich gegenseitig zu unterstützen, ist ein gemeinsames Projekt entstanden, das sich jetzt zum ersten Mal präsentieren durfte. Hier tanzen Geschwister, Mutter und Tochter, Vater und Tochter zusammen, was sonst, aufgrund der Alters-Kategorien, auf anderen Turnieren nicht möglich ist.

„In common“, also „gemeinsam“, — so lautete der Titel der Choreographie, der assoziieren sollte: gemeinsam Tanzen, Spaß haben, Lachen, Erfahrungen sammeln, auf der Bühne stehen, eine große Tanz-Familie sein.