Viel Fußball an der Sonnenstraße beim Bürgermeister-Pokal

Sportwoche beim RSV Hertha Strauch : TV Konzen gewinnt den Bürgermeister-Pokal an der Sonnenstraße

Pokalendspiele, auch wenn sie nicht in Berlin stattfinden, haben stets etwas Besonderes. Wenn sie dann auch noch gegen 21.30 Uhr unter Flutlicht angepfiffen werden, ist das in der Eifel eher der Ausnahmefall, der jedoch beim RSV Hertha Strauch am Donnerstagabend umgesetzt wurde.

Unter guter Zuschauerbeteiligung stand das Endspiel um den Bürgermeister-Pokal auf dem schönen Rasenplatz der Hertha an, bei dem die Teams vom TV Konzen und Roetgen II aufeinandertrafen.

Beim Schlusspfiff durch Schiri Bernd Mommertz hieß es 2:0 für Konzen, womit der Pott des Simmerather Bürgermeisters Richtung Monschau ging.

Die Spiele um den Bürgermeister-Pokal werden traditionell im Rahmen der Sportwoche von Hertha Strauch ausgetragen. Mit dem Zuschauerzuspruch waren die Vereinsverantwortlichen auch in diesem Jahr zufrieden, da sich nach einem feuchten Auftakt die Wetterlage deutlich besserte. Beim Pokalwettbewerb trafen zu Beginn elf Mannschaften der Kreisliga A bis C aufeinander, um im Modus „Jeder gegen jeden“ einen Gruppensieger zu ermitteln.

Dabei setzen sich in den vier Gruppen am Ende TuS Mützenich, Roetgen II, TV Konzen und Germania Eicherscheid II durch, um am Donnerstag in den Halbfinals die Endspielteilnehmer zu ermitteln. Dabei kam es zu folgenden Ergebnissen: TuS Mützenich - Roetgen II: 0:3 sowie TV Konzen - Eicherscheid II. 2:1. Im Endspiel standen sich damit Roetgen II und Konzen gegenüber.

(ani)
Mehr von Aachener Zeitung