1. Lokales
  2. Eifel
  3. Simmerath

Lit-Eifel-Lesung: Streben nach Glück und Bereitschaft zum Betrug

Lit-Eifel-Lesung : Streben nach Glück und Bereitschaft zum Betrug

Husch Josten lebt und schreibt in Köln und Paris. Bei der Lit.Eifel liest sie am Freitag, 10. Juni, ab 19.30 Uhr in der Gemeindebücherei Simmerath an der Bickerather Straße 1.

Das Buch „Eine redliche Lüge“ führt in den Sommer 2019, als die junge Elise als Hausmädchen in einem Luxus-Ferienhaus bei Deauville in der Normandie arbeitet. Sie wird zur aufmerksamen Beobachterin ihrer Arbeitgeber, des geselligen Paars Margaux und Philippe Leclerc. Oft kommen illustre Gäste zu Besuch, und Elise ist einerseits beeindruckt, andererseits konfrontiert mit einem Panoptikum menschlicher Täuschungen. Sie erkennt: Das Streben nach Glück und die Bereitschaft zum Betrug sind zwei Seiten derselben Medaille. Die Vorzeichen von Pandemie und Lockdown machen den Gesellschaftsroman hochaktuell.

Husch Josten wurde 1969 geboren und erhielt schon für ihr Debüt „In Sachen Joseph“ 2011 eine Nominierung für den Aspekte-Literaturpreis. Für „Land sehen“ aus dem Jahr 2018 wurde sie mit dem Literaturpreis der Konrad Adenauer Stiftung ausgezeichnet.

Schon um 19 Uhr erfolgt der Einlass zu einem Apéro mit französischem Snack, Wein und Cidre. Karten gibt es zum Preis von 12 Euro (ermäßigt 6 Euro) über das Portal www.ticket-regional.de und alle daran angeschlossenen Geschäftsstellen.

Alle Informationen über das Literaturfestival findet man unter www.lit-eifel.de.

(red)