Spaß und neuer König bei Kirmes in Eicherscheid

Kirmes : Spaß und neuer König in Eicherscheid

In diesem Jahr luden die Eifelklänge Eicherscheid zur alljährlichen Kirmes ein. Wie jedes Jahr wurde dabei vor allem auf den Spaß, die musikalische Unterhaltung und die Versorgung mit Kaltgetränken geachtet.

Auch die kleinen Kirmesgäste kamen dabei nicht zu kurz, denn es waren Hüpfburgen, Wurfbuden, ein Karussell und sogar eine Kinder-Quadbahn aufgebaut.

Am ersten Tag des viertägigen Kirmeswochenendes ging es zum Kirmesauftakt zum „Haus Gertrud“. Dort war für eine gute musikalische Unterhaltung durch den Trommler- und Pfeiferkorps Eicherscheid-Konzen gesorgt. Außerdem konnten sich die Kinder auf dem benachbarten Spielplatz austoben. Am nächsten Tag ging es nach dem Gottesdienst mit einem Umzug zum Kirmesausgraben auf dem Dorfplatz und anschließend zur Tenne, wo der Tag dann mit dem Kirmesball mit der Band „Melano“ zu Ende ging.

Am nächsten Tag fand der Familientag rund um die Tenne statt. Dort gab es eine Cafeteria mit frisch gebackenem Kuchen, und auch für die Getränkeversorgung war gesorgt. Außerdem fand wie jedes Jahr eine Verlosung mit allen möglichen Preisen statt, während das Gesangsduo „Syl´n´Dan“ für Live-Musik zuständig war. Der Höhepunkt des Tages war dann das Hahneköppen auf der Bühne neben der Tenne.

Aus den vielen Teilnehmern, die abwechselnd auf den Hahn schlugen, kristallisierte sich zum Ende ein Zweikampf zwischen Robbie Schmitz und Lucas Huppertz heraus. Im spannenden Showdown konnte sich schließlich Lucas Huppertz durchsetzen und bescherte dem TPK einen neuen Hahnenkönig. Stolz reckte er den abgetrennten Hahnenkopf in die Höhe, während das Dorf jubelte.

Der letzte Kirmestag begann wieder mit einer Messe, worauf dann mittags der Festzug zum Hahnenkönig folgte, um ihn zum Kirmesausklang an der Tenne zu begleiten. Hier ließen die neue Majestät und sein Gefolge sowie die anderen Eicherscheider die Kirmes gemütlich zu Ende gehen.

(leon)