Simmerath: Maik Kopic schließt Gesellenprüfung als Innungsbester ab

Maler- und Lackiererhandwerk : Maik Kopic schließt Gesellenprüfung als Innungsbester ab

Maik Kopic hat seine Gesellenprüfung als Innungsbester im Maler- und Lackiererhandwerk abgeschlossen. Darauf ruht er sich aber nicht aus, die nächste Meisterschaft steht schon bevor.

„Ich habe 2016 so um die Karnevalszeit meine Ausbildung begonnen und hier bei Marco Scherner in Paustenbach hat mir das von Anfang an Spaß gemacht," hält Maik Kopic nach frisch bestandener Gesellprüfung fest, die er zudem als Innungsbester im Maler- und Lackiererhandwerk abschloss. Mit einem Schnitt von 1,7 in Teil A und B durchaus eine Leistung, die sich sehen lassen kann, wie Chef Marco Scherner anerkennend festhält.

Dabei zeichnete sich schon nach dem ersten Ausbildungsjahr ab, dass Maik Kopic das sogenannte Händchen für diesen Beruf hat, da sein Berufsschulzeugnis einen Notenschnitt von 1,0 hatte. Das machte auch bei der Handwerkskammer aufmerksam, wozu Kopic sich erinnert:"Die haben mich angerufen, ob ich nicht Ausbildungsbotschafter werden wollte." Er wollte und "tingelte" fortan durch die Schulen, um Werbung für seinen Berufszweig zu machen.

Im zweiten Ausbildungsjahr wirkte der innovative Azubi aus Rollesbroich dann bei der Image-Kampagne der Handwerkskammer mit und ein Jahr später bei der "Sto-Stiftung", einem Förderprogramm für Jugendliche. Neben seinem Job als frisch gebackener Geselle steht für Maik Kopic in Zukunft noch die Teilnahme an der Kammermeisterschaft an.

(ani)
Mehr von Aachener Zeitung